Baulinks -> Redaktion  || < älter 2011/0531 jünger > >>|  

Hansgrohe und die ComfortZone

(26.3.2011; ISH-Bericht) Architekten und Ingenieure werden bei der Planung von Sanitärbereichen in Wohnungs- und Gewerbebauten mit zunehmend anspruchsvolleren Planungsvorgaben konfrontiert. Hoher Komfort und ein Maximum an Bequemlichkeit sind heute ganz selbstverständliche Bauherren- und Investorenwünsche. Ebenso erfordert die veränderte Altersstruktur unserer Gesellschaft eine intensive Auseinandersetzung mit der notwendigen Barrierefreiheit sanitärer Bereiche. Barrierefreiheit bedeutet nämlich mehr als die Einhaltung von DIN-Vorschriften und die Planung großzügiger Bewegungsflächen.

Zusätzlichen Komfort für junge wie ältere Nutzer bietet die Armaturenlinie Metris. Auch die bestehenden Talis- und Focus-Armaturenprogramme wurden entsprechend erweitert. Mit den neuen Produkten des Armaturen- und Brausenspezialisten kann der nutzbare Raum zwischen Armatur und Waschbecken, die so genannte ComfortZone, besser genutzt werden. "Die Armatur wächst mit den individuellen Bedürfnissen", so Hansgrohe Produktmanager Axel Meißner. Dieses entscheidende Mehr an Raum bedeutet eine größere Bewegungsfreiheit und eine verbesserte Ergonomie. Komfort in jeder Höhe und in jeder Form Die Armaturenlinie Metris bietet Lösungen für ganz unterschiedliche Gewohnheiten und Voraussetzungen: Ob flache Keramik, hohe Waschschüssel oder Platz sparendes Handwaschbecken – fünf Mischer mit den ComfortZones 100 bis 260 lassen sich je nach Nutzergewohnheit kombinieren. Der Freiraum bei den Armaturen Metris 200 und 260 reicht, um Gießkannen und hohe Vasen zu befüllen oder um sich die Haare zu waschen. Einen besonderen Vorteil hat die neue, flexibel verwendbare Metris 230 Armatur: Der Auslauf wird nach Gebrauch einfach zur Seite gedreht. Anecken oder Anstoßen sind praktisch ausgeschlossen. Mit dem seitlichen Griff lassen sich Wassermenge und -temperatur sehr komfortabel einstellen.

<!---->
Metris-Armaturen mit unterschiedlich hoher ComfortZone

Viel Platz auf engem Raum bietet die Metris 100 Armatur, die besonders für kleine Waschbecken geeignet ist, und der klassisch dimensionierte Mischer mit der ComfortZone 110. Das breit aufgestellte Sortiment der neuen Metris Armaturen hält mit Bidet-, Wannen- oder Brausenmischer für jede Wasserquelle im Bad die passende Lösung bereit.

Die neue Metris-Linie wurde vom renommierten Designbüro Phoenix Design (Stuttgart/Tokio) entworfen. Basiselemente aller Metris Mischer sind der konisch zulaufende, schlanke Armaturenkörper, präzise Kanten und sanfte Rundungen, die in einen rechteckigen Auslauf münden. Der flächig gestaltete Armaturengriff und der flächige Auslauf sollen laut Hansgrohe dezenten Luxus und Charakter widerspiegeln. Mit dem nach oben offenen Schwung lädt der Griff quasi zum Anfassen ein.

Neue Kombinationsmöglichkeiten auch bei Talis und Focus

Auch die Palette der bereits bestehenden Hansgrohe Armaturenlinien Talis und Focus bekam Zuwachs. Neue Höhen bieten mehr Flexibilität am Waschplatz: Die Focus 190 (Bild) sowie die Talis 150 (Bild) bieten sich  dank der neuen, großzügigen ComfortZone  für flache Waschschüsseln und große Waschtische an. Für Gästebäder dagegen eher die Modelle Focus 70 und Talis 80.

Den Dreh raus haben die Talis Modelle mit einem um 360 Grad schwenkbaren Auslauf: Der so entstehende Strahlbogen sorgt für zusätzlichen Komfort etwa beim Zähne putzen, Haare waschen, Wasser trinken sowie bei der Gesichtspflege. Die besonders beliebten Modelle mit schwenkbarem Auslauf gehören ebenfalls zur neuen ComfortZone-Vielfalt. Focus 240 und Talis 250 mit Schwenkauslauf bieten viel Bewegungsfreiheit am Waschtisch und lassen sich mit seitlicher Bedienung komfortabel steuern:


Focus 240 und Talis 250

Dank bekannten Keramikkartusche können Wassertemperatur und -menge bei allen neuen Mischern gezielt und leichtgängig eingestellt werden. Zudem sind alle Armaturen für den Waschplatz serienmäßig mit der Hansgrohe EcoSmart-Technologie ausgestattet. Ein im Auslauf integrierter Luftsprudler verspricht zudem einen konstant sparsamen Wasserdurchfluss von etwa fünf Litern pro Minute; er reichert dazu das Wasser mit Luft an für einen angenehm weichen, fülligen Strahl. Auch der Anspruch an einen bewussten Umgang mit den wertvollen Ressourcen Wasser und Energie ist damit erfüllt.

ComfortZone-Finder online

Orientierung bei der Wahl der individuell passenden Armatur gibt der Hansgrohe ComfortZone-Finder unter pro.hansgrohe.de/comfortzone. Je nachdem, wie der Waschplatz genutzt werden soll, erhält der Nutzer Vorschläge für passende Modelle. In einem zweiten Schritt geht es dann um die Einrichtung des kompletten Waschplatzes. Mit dem Hansgrohe Ambiente Konfigurator unter pro.hansgrohe.de/konfigurator können Keramik und passende Armatur virtuell vorab miteinander kombiniert werden. Aus fünf möglichen Waschtisch-Situationen - vom kleinen Gästewaschtisch bis zum Aufsatzwaschbecken - wird die passende gewählt. Anschließend schlägt der Konfigurator hierzu passende Armaturen der Serien Metris, Focus und Talis vor.

Weitere Informationen zur ComfortZone sowie zu entsprechenden Metris-, Talis- und Focus-Armaturen  können per E-Mail an Hansgrohe angefordert werden.

siehe auch für zusätzliche Informationen:

ausgewählte weitere Meldungen:

Baulinks folgen auf...

Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Twitter-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Facebook-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das +1-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Anmeldung zum kosten­losen Bauletter:
Der Baulinks-Newsletter kann jeder­zeit leicht auch wieder ab­bestellt werden!

Relevante BauDates

weitere Infos zu...
Impressum (c) 1997-2016 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)