Baulinks -> Redaktion  || < älter 2012/1562 jünger > >>|  

„Anti-Aging“-Putz von Baumit mit patentiertem Binde­mittel

(8.9.2012) Zu viel Autoverkehr in Wohngegenden - für 44 Prozent der Deutschen ist dies einer Erhebung der Europäischen Kommission zufolge die größte Umweltbelastung rund ums eigene Zuhause. Die damit verbundene Luftverschmutzung hat nicht nur Auswirkungen aufs Wohlbefinden, sondern auch auf das Aussehen von Gebäuden. Je länger die letzte Renovierung zurückliegt, desto verbrauchter wirkt die Fassade: Aus Weiß wird ein düsteres Grau und der einst strahlende Pastellton bekommt einen dunk­len Schleier. Um das ursprüngliche Erscheinungsbild zu erhalten, muss die Fassade immer wieder optisch saniert werden, was auf Dauer viel Geld kostet.

Nanoporputz von Baumit und herkömmlicher Putz
nach zwei Jahren: Nanoporputz (links) im Vergleich zu herkömmlichem Putz (Bild: Baumit) (Bild vergrößern)

Als Alternative zur regelmäßigen Putzfassaden-Auffrischung empfiehlt beispielsweise Baumit seinen „Nanoporputz“, der die Außenhaut des Hauses dauerhaft schön halten soll. Durch den Einsatz eines patentierten Bindemittels erzeuge das Material eine spe­zielle Oberflächenstruktur, die sowohl Wasser aufnehmen, als auch abweisen könne. Die Fassade sei zudem glatter als bei herkömmlichen Silikonharzputzen, so dass sich Staubpartikel, Schmutz, Algen und Pilze schlechter im Untergrund festkrallen könn­ten - mit langfristigen Verbesserungen für die Optik.

Diese Art Oberputz verfolgt das Konzept, sich Selbstreinigungskräfte der Natur zunutze zu machen:

  • Wärmende Sonnenstrahlen trocknen die Wände zügig ab.
  • Regen wäscht Schmutz zügig weg, da er auf der glatten Oberfläche kaum Halt findet.
  • Wind reinigt auch an Stellen, an die kein Regen kommt, wie zum Beispiel Dachüberstände und unter Fenstersimsen.

Weitere Informationen zum Nanoporputz können per E-Mail an Baumit angefordert werden.

siehe auch für zusätzliche Informationen:

ausgewählte weitere Meldungen:

siehe zudem:


zurück ...
Übersicht News ...
Übersicht Broschüren ...

Baulinks folgen auf...

Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Twitter-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Facebook-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das +1-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Anmeldung zum kosten­losen Bauletter:
Der Baulinks-Newsletter kann jeder­zeit leicht auch wieder ab­bestellt werden!

Relevante BauDates

weitere Infos zu...
Impressum (c) 1997-2016 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)