Baulinks -> Redaktion  || < älter 2005/0569 jünger > >>|  

Riello: "Technische Innovationen bei Brennern gefragt"

Ettore Riello(31.3.2005) Bestätigt sieht Riello auf der diesjährigen ISH im März von Besuchern, Partnern und Kunden die eigenen Forschungs- und Entwicklungs-Aktivitäten. Deren Ergebnisse sind Brenner höherer Flexibilität, Zuverlässigkeit und Wirtschaftlichkeit. Konkret spiegeln sie sich in geringerem Energieverbrauch, weniger Umweltbelastung und größerer Lebensdauer wider. Realisiert werden diese Werte einerseits durch Umsetzen der Möglichkeiten, die die digitale Technik z.B. in der Steuer- und Regeltechnik bietet. Andererseits integriert der Weltmarktführer technische Innovationen wie die Premix-Technologie und die Abgas-Rezirkulation. Auch zukünftig will sich das Unternehmen intensiv für kreative Lösungen engagieren. Nach dem die Familie Riello wieder 100% des Aktienkapitals besitzt, gibt der Unternehmenschef Ettore Riello (Bild rechts) vor: "Jetzt konzentrieren wir uns wieder auf den Markt und das Entwickeln der von unseren Kunden gewünschten Produkte."

Die Premix-Technologie bezeichnet ein Highlight, das besondere Vorteile zeigt. Der Nutzer kann Brenner zwischen 35 und 1050 kW Leistung aus einer Palette standardisierter Modelle wählen, die in dieser Breite und Differenziertheit laut Riello einmalig sind. Bei regelbarer Ausgangsleistung verspricht eine vorgemischte, perfekt optimierte Verbrennung hohe Wirkungsgrade und geringe Emissionen. Ein charakteristisches technisches Merkmal bildet der Flammkopf. Sein patentierter nahtloser Metallfasergewebe-"Strumpf" erzeugt einen aufliegenden stabilen Flammenteppich auch bei Höchstlast. Ein Rückschlagen der Flammen bei Minimallast sie zudem zuverlässig verhindert. So erreichen diese RX-Brenner Modulationsverhältnisse von 8:1. Die spezifische Wärmebelastung bis 2,5 MW/m² repräsentiert einen Wert, der weit über denen konventioneller Lösungen liegt. Er lässt auch besonders kompakte Außenabmessungen der Brenner zu.

BrennerBrenner
Der neue Flammkopf mit Metallfasern in einem patentierten "Strumpf" ohne Schweißnähte trägt wesentlich zu den geringeren Emissionen der Premix-Technologie von Riello bei: Links ein Brenner der Serie RX für Heizungen und rechts für Industrieanwendungen.

Perspektivisch sieht Ettore Riello eine expansive Unternehmensentwicklung. Das Fundament gründet auf positiven Rahmenbedingungen wie der Umsatzsteigerung von 4% im Jahr 2004 auf 545 Mio. € Umsatz, der Marktführerschaft, mit über 500.000 gebauten und verkauften Brennern sowie dem 100%igen Aktieneigentum. "2005 wollen wir auf dieser Basis 6% oder absolut 31 Mio. € Umsatzwachstum erreichen. Mittelfristig denken wir über den Gang an die Börse oder die Allianz mit einem starken Partner aus der Branche nach. Technisch wollen wir uns stärker im Feld alternativer Energien engagieren", offenbarte Ettore Riello während einer Pressekonferenz auf der ISH in Frankfurt.

siehe auch:

zumeist jüngere Beiträge, die auf diesen verweisen:

ausgewählte weitere Meldungen:

siehe zudem:


zurück ...
Übersicht News ...
Übersicht Broschüren ...

Baulinks folgen auf...

Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Twitter-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Facebook-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das +1-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Anmeldung zum kosten­losen Bauletter:
Der Baulinks-Newsletter kann jeder­zeit leicht auch wieder ab­bestellt werden!

Relevante BauDates

Impressum (c) 1997-2017 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)