Baulinks -> Redaktion  || < älter 2005/1833 jünger > >>|  

VELUX Architekten-Wettbewerb 05 entschieden

(11.11.2005) Der Gewinner des vom Dachwohnfensterhersteller VELUX ausgelobten Architekten-Wettbewerbs steht fest: Das Team Tatiana Vautz und Stefan Mang wurde von den Lesern der Zeitschriften "Atrium" und "Das Haus" mit deutlicher Mehrheit zum Sieger im Jahr 2005 gewählt. Die Stuttgarter Architekten überzeugten demnach "durch ihre außergewöhnliche Kombination von Licht und Architektur".

Dachfenster, Dachwohnfenster, VELUX Architekten-Wettbewerb 05, Wohndachfenster, Lichtband, Fenster, Fensterfläche

Vautz Mang haben eine alte Scheune in Karlsdorf-Neuthord zu einem lichtdurchfluteten Einfamilienhaus umgebaut. Auf das bestehende Mauerwerk der Scheune wurde eine zweigeschossige Holzkonstruktion aufgesetzt, in der sich die Wohnung der Bauherrenfamilie befindet. In der ersten Etage sind die Diele, zwei Kinder-, ein Badezimmer sowie der Koch- und Essbereich eingerichtet. Eine Treppe führt ins zweite Obergeschoss, das als Empore konstruiert ist. Sie bietet Platz für die Wohn- und Arbeitsgalerie sowie das elterliche Schlafzimmer.

Das System des durchlaufenden VELUX-Lichtbandes entlang des Firsts lässt viel Tageslicht in den Wohnbereich. Durch die Kombination mit entsprechend dimensionierten Fensterflächen sind die Räume selbst an trüben Tagen lichtdurchflutet. Die Schleppgauben im Dachgeschoss bieten darüber hinaus einen großzügigen Panoramablick auf die umliegenden Gärten. "Durch die unterschiedlichen Öffnungen wird das Tageslicht aus mehreren Richtungen in die Räume geführt. Ein Spiel von Licht und Schatten wandert so durch das Haus", erklärt Architekt Stefan Mang.

Mehr als 30 Prozent der Leser wählten den Entwurf von Vautz Mang auf Platz Eins. Neben einem Preisgeld von 3.000 Euro erhalten die Gewinner mit ihrem Objekt die Möglichkeit, sich in einer VELUX Anzeigenkampagne mit international renommierten Architekten wie Hadi Teherani, Dominique Perrault, Carlo Baumschlager und Dietmar Eberle in der Fachpresse zu präsentieren.

Das Team Gassner & Zarecky Architekten, München, kam mit 22 Prozent der Stimmen auf Platz Zwei und erhält 2.000 Euro. Der dritte Platz ist mit 1 .000 Euro dotiert und geht an Gruber + Kleine-Kraneburg, Frankfurt/Main, die knapp 20 Prozent der Leserstimmen bekamen.

"Alle Teams haben das Thema Architektur und Tageslicht" auf außergewöhnliche Weise in ihren Entwürfe umgesetzt", erklärt Thomas Greiser, Jurymitglied und Leiter Team Architektur bei VELUX Deutschland, und führt fort: "Durch den Wettbewerb konnten wir einen Dialog zwischen VELUX und den Architekten schaffen und ihnen die vielfältigen Gestaltungsmöglichkeiten, die unsere Produkte bieten, näher bringen."

siehe auch:

ausgewählte weitere Meldungen:

Baulinks folgen auf...

Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Twitter-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Facebook-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das +1-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Anmeldung zum kosten­losen Bauletter:
Der Baulinks-Newsletter kann jeder­zeit leicht auch wieder ab­bestellt werden!

Relevante BauDates

weitere Infos zu...
Impressum (c) 1997-2017 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)