Baulinks -> Redaktion  || < älter 2010/0190 jünger > >>|  

Erste EPD (Umweltproduktdeklaration) zu Verlegewerkstoffen für Uzin

<!---->(5.2.2010) Uzin hat Ende Januar für die Spachtelmasse Uzin NC 170 LevelStar vom Institut für Bauen und Umwelt (IBU) die Freigabe für die erste EPD (Environmental Product Declara­tion / Um­weltproduktdeklaration) von Verlegewerkstoffen erhalten.

Dr. Michael Zieger, Leiter Produktsicherheit und Nachhaltig­keitsbeauftragter von Uzin Utz: "Mit der EPD richtet sich die Uzin Utz AG in erster Linie an Architekten und Planer, die im Rahmen von ökologischen und nachhaltigen Bauvorhaben vor der Aufgabe stehen, geeignete Produkte auszuwählen, die über entsprechende Nachweise verfügen. Sie sind speziell im Rahmen von LEED- und DGNB-Zertifizierungen gefragt. Während Bodenbelagshersteller diese Anforderungen bereits vor längerem erkannt haben, gab es für Verlegewerkstoffe bisher noch keine EPDs. Uzin schließt als erster Hersteller von Verlegewerkstoffen diese Lücke nun mit der EPD für die NC 170 LevelStar. Wir sind stolz, zur Nachhaltigkeits-Thematik viel Vorarbeit und einen erheblichen Recherche-Aufwand geleistet zu haben, um für die Belagsindustrie sowie für Planer und Architekten ein kompetenter Ansprechpartner zu sein", so Zieger.

Die Uzin Utz AG ist seit November 2008 Mitglied der Deutschen Gesellschaft für nachhaltiges Bauen (DGNB) und seit Oktober 2009 Mitglied des IBU und versteht sich damit als ein Vorreiter der Branche. Die wachsende Bedeutung des Bereichs nachhaltiges Bauen unterstreicht das Unternehmen beispielsweise durch die DGNB-Gebäudezertifizierung seines eigenen F&E Neubaus am Haupt-Firmensitz in Ulm.

Die EPD für die NC 170 LevelStar wird auf der IBU-Website veröffentlicht und auf der UZIN-Homepage als Produktinformation zum Download bereit gestellt - siehe:

zur Erinnerung: Environmental Product Declaration

Eine EPD beschreibt in objektiver Weise die Umwelteigenschaften eines Produktes und stützt sich hierbei auf die Methode der Ökobilanzierung nach der ISO 14040. Gleichzeitig beschreibt die EPD auch technische Produktmerkmale und hebt für den Endverbraucher wichtige Kriterien wie das Emissionsverhalten hervor. Vor der Veröffentlichung wird eine EPD von einem unabhängigen Sachverständigen validiert, um die inhaltliche Richtigkeit und damit die Glaubwürdigkeit des Dokuments zu gewährleisten. Eine EPD ist somit gleichermaßen ein technisches wie auch ein umweltbezogenes, extern überprüftes, Dokument.

Weitere Informationen zu Umweltproduktdeklarationen von Verlegewerkstoffen (speziell NC 170 LevelStar) können per E-Mail an Uzin angefordert werden.

siehe auch für zusätzliche Informationen:

ausgewählte weitere Meldungen:

Impressum | Datenschutz © 1997-2018 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)
ANZEIGE