Baulinks -> Redaktion  || < älter 2013/1942 jünger > >>|  

USB/Bluetooth-Dockingstation erweitert das Gira Unterputz-Radio RDS

(28.10.2013) Wer Musik liebt, verwies früher stolz auf seine bunte Plattensammlung - gemessen in „Regalmetern“. Heute findet dasselbe Repertoire Platz im Speicher von handlichen Smartphones oder MP3-Playern - gemessen in Gigabytes (GB). Das spart Platz und ist bequem, denn so können musikalische Schätze überallhin mitgenommen und gehört werden, wo und wann es gefällt. Da ist es aus Gira-Sicht nur logisch, das Unterputz-Radio RDS um eine Dockingstation zu erweitern: So lassen sich zukünftig digitale Music-Boxen direkt an das Unterputz-Radio RDS anbinden, dessen Funktiona­lität damit enorm erweitert wird.

Die Dockingstation besteht aus einer Unterputz-Einheit mit 230 V Spannungsversor­gung. Auf den UP-Einsatz können verschiedene Aufsätze gesteckt werden, die sich auch auswechseln lassen. Sie verfügen über die marktüblichen Ladeschnittstellen der bekannten Smartphone-Hersteller. Bis zu 8 Audioquellen lassen sich der Gira Docking­station zuordnen. Zudem kann der Akku des aufgesteckten Geräts aufgeladen wer­den - mit Strom von max. 1 A bei 5 V DC.

Für die Übertragung der Musik zur Gira Dockingstation muss das Smartphone aber gar nicht aufgesteckt werden, solange es innerhalb einer bestimmten Funkreichweite ver­bleibt. Denn die Audioübertragung erfolgt über Bluetooth. Wer grundsätzlich auf eine Akku-Aufladung an der Gira Dockingstation verzichten will, kann den UP-Einsatz mit entsprechender Blindabdeckung montieren.

Die Gira Dockingstation soll lieferbar sein ab Februar 2014.

Weitere Informationen zum Unterputz-Radio RDS und der Dockingstation können per E-Mail an Gira angefordert werden.

siehe auch für zusätzliche Informationen:

ausgewählte weitere Meldungen:

siehe zudem:


zurück ...
Übersicht News ...
Übersicht Broschüren ...

Impressum | Datenschutz © 1997-2019 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)
ANZEIGE