Baulinks -> Redaktion  || < älter 2014/0465 jünger > >>|  

Sto-Stiftung kürt Preisträger des Summerschool-Wettbewerbs

(15.3.2014) Das Bewusstsein für Nachhaltigkeit und internationale Perspektiven gehö­ren zur Ausbildung angehender Architekten unabdingbar dazu. Nur der Blick über Gren­zen hilft, die eigenen Perspektiven zu erweitern, deshalb lobte die gemeinnützige Sto-Stiftung zu Jahresbeginn bereits zum vierten Mal ihren summerschool-Wettbewerb aus. Gesucht wurden international ausgerichtete Lehrveranstaltungen zu „Nachhaltig­keit und energetisch sinnvollen Bauweisen“, teilnehmen konnten alle Fakultäten für Ar­chitektur und Bauingenieurwesen in Deutschland.

v.l.n.r.: Prof. Dirk Bayer (TU Kaiserslautern), Prof. Peter Cheret (Universität Stuttgart) und Uwe Koos (Sto-Stiftung) 

Unter Vorsitz von Stiftungsrat Prof. Peter Cheret, Universität Stuttgart, begutachtete die Jury jüngst die gut 30 Einreichungen. Weil sie den Stiftungsanspruch von Interna­tionalität, stringenter Konzeption und Öffentlichkeitswirksamkeit in beispielhafter Wei­se erfüllen, wurden vier siegreichen Projekten insgesamt 35.000 Euro zuerkannt:

Kamerunisch-deutsches Selbstbauprojekt „Rising Education – l`école élémentaire“
15 Studierende der TU Berlin, die Baupiloten, unter Koordination von Prof. Susanne Hoffmann, entwickeln und realisieren in Zusammenarbeit mit der Hope Foundation (deutsch-kamerunische NGO) und mit lokalen Arbeitern und Experten eine bilinguale Grundschule in Bertoua/Kamerun.

„Hamlet Creche (Oppie Koppie Creche)“ – internationales Selbstbauprojekt in Südafrika
Erweiterung des Kulturzentrums Guga S´Thebe um ein Kinder- und Jugendtheater in Langa/Kapstadt. Am Prozess nehmen über 200 Studierende, Handwerker und Künstler teil - neben der RWTH Aachen und der Peter Behrens School of Architecture Düssel­dorf auch die Georgia Tech Atlanta und die University of Cape Town.

„Bolivien Design-Build Project“ – deutsch-bolivianisches Selbstbauprojekt einer Landwirtschaftsschule
Entwurfs- und Realisierungsprojekt einer Landwirtschaftsschule in Bella Vista, Boli­vien, Zusammenarbeit der TU Berlin, Lehrstuhl Prof. Ralf Pasel, mit der Universidad Mayor de san Simon de Cochabamba.

„Dorf macht Oper“ – Entwurfsprojekt in Klein Leppin"
Unter Leitung von Prof. Donatella Fioretti entwerfen und errichten 80 Studierende des zweiten Fachsemesters Kleinarchitekturen. Im Kontext einer Barockoper soll hin­terfragt werden, welche Fragmente der Geschichte des Barock sich in Klein Leppin erhalten haben und wie man mit heutigen architektonischen Mitteln die Idee der ba­rocken Parkanlage in einem brandenburgischen Dorf wiederbeleben kann.

siehe auch für zusätzliche Informationen:

Impressum | Datenschutz © 1997-2019 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)
ANZEIGE