Baulinks -> Redaktion  || < älter 2017/0022 jünger > >>|  

Runtal Archibald: Aus Kleiderbügeln werden Heizkörper

(3.1.2017) Egal wie ein Kleiderbügel konkret ausgeformt ist, er ist immer als solcher sofort zu erkennen - und das ist beim Runtal Archibald auch nicht anders. Der Design-Heizkörper wurde dazu von dem italienischen Industriedesigner Leo Salzedo nicht aus stilisierten Kleiderbügeln „zusammengesetzt“, sondern besteht aus einem einzigen, gebogenen und nahtlosen Stahlrohr, das einen Bademantel und bis zu vier Handtücher wärmen und trocknen kann.

Der Archibald wird sowohl verchromt als auch in allen Farben der Runtal Farbkarte angeboten und ist für den Anschluss an die Warmwasser-Zentralheizung oder für den rein elektrischen Betrieb konzipiert.

Weitere Informationen zu Archibald können per E-Mail an Runtal angefordert werden.

siehe auch für zusätzliche Informationen:

Impressum (c) 1997-2018 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)