Baulinks -> Redaktion  || < älter 2017/0252 jünger > >>|  

Fibon: Sandwichpaneele basierend auf dem neuen „Biomass Balance“- Konzept der BASF

(14.2.2017) Der niederländische BASF Kunde Falk Bouwsystemen B.V., Hersteller von Sandwichpaneelen, hat auf der internationalen Bouw Beurs in Utrecht (6.-10. Februar) erstmals ein kontinuierlich produziertes Sandwichelement unter dem Markennamen Fibon vorgestellt, das nach dem „Biomass Balance“-Konzept der BASF hergestellt wird. Die Ludwigshafener haben damit ein Verfahren entwickelt, mit dem sie Kunden bei der nachhaltigen Produktion entlang der gesamten Wertschöpfungskette unterstützen wollen. Peter Hoekman, Geschäftsführer bei Falk, ist überzeugt vom Erfolg: „Ich freue mich, dass es uns, gemeinsam mit BASF gelungen ist, ein neues Produkt zu entwickeln, das einen echten Beitrag zu mehr Nachhaltigkeit leistet.“

Sandwichpaneele für die Bauindustrie im Biomass Balance Verfahren produziert
Sandwichpaneele für die Bauindustrie im Biomass Balance Verfahren produziert
(Foto © Falk Bouwsystemen / BASF)

So funktioniert „Biomass Balance“ in der Praxis

Vergleichbar ist das Prinzip mit der Nutzung von Ökostrom. Die Grundidee besteht darin, schon in der Herstellung nachwachsende Rohstoffe, zum Beispiel Biogas oder Bio-Naphta, gemeinsam mit fossilen Rohstoffen einzusetzen. Der Bioanteil lässt sich dabei nach einer durch den TÜV SÜD zertifizierten Methode bestimmten Produkten rechnerisch zuordnen. Je nach Kundenwunsch kann der Anteil zwischen 25 und 100% betragen - und das bei absolut identischen Produkteigenschaften im Vergleich zum fossilen Pendant, heißt es. „Es gibt keine Qualitäts- und Eigenschaftsunterschiede. Aus erneuerbaren und fossilen Rohstoffen werden gleiche chemische Bausteine hergestellt. Somit erfüllen Konstruktionselemente aus unseren Elastopir-Systemen immer höchste Anforderungen“, verspricht Roel Gunnink, Segmentleiter Commercial, BASF Performance Materials.

Nachhaltiges Handeln entwickelt sich zunehmend zu einem Wettbewerbsfaktor, der beim Kunden den entscheidenden Unterschied zum Kaufentschluss ausmachen kann. „Jeder Kauf von ,Biomass Balance‘-Produkten trägt dazu bei, dass bei BASF entsprechende Mengen fossiler Rohstoffe durch erneuerbare ersetzt werden“ erläutert Jesper Bjerregaard, Head of Marketing bei BASF Performance Materials.

Weitere Informationen zum „Biomass Balance“-Verfahren bzw. zu Fibon-Sandwichpaneelen können per E-Mail an BASF bzw. per E-Mail an FALK Bouwsystemen angefordert werden.

siehe auch für zusätzliche Informationen:

ausgewählte weitere Meldungen:

siehe zudem:


zurück ...
Übersicht News ...
Übersicht Broschüren ...

Baulinks folgen auf...

Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Twitter-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Facebook-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das +1-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Anmeldung zum kosten­losen Bauletter:
Der Baulinks-Newsletter kann jeder­zeit leicht auch wieder ab­bestellt werden!

Relevante BauDates

weitere Infos zu...
Impressum (c) 1997-2017 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)