Baulinks -> Redaktion  || < älter 2017/1844 jünger > >>|   

Brandschutzfugendichtung „ZZ G50“ mit erweitertem Anwendungsbereich

(5.12.2017) Das System „ZZ-Brandschutzfugenband NE“ von Zapp-Zimmermann wird zukünftig als „ZZ G50“, bestehend aus dem komprimierbaren Fugenband auf Polyurethanbasis „ZZ 530“, mit einer neuen Europäischen Technischen Bewertung ETA-12/0119 angeboten. Damit bekam das System nicht nur eine neue Bezeichnung, es wurde auch für weitere Anwendungsbereiche zugelassen.

Zur Erinnerung: Lineare Brandschutzfugendichtungen kommen immer dort zum Einsatz, wo aufgrund mechanischer Beanspruchungen einzelner Bauteile Fugen angeordnet bzw. konstruktiv vorgesehen werden müssen. Die Brandschutzfugendichtung muss die gleiche Feuerwiderstandsklasse aufweisen wie das eigentliche Bauteil.

Das System „ZZ G50“ von Zapp-Zimmermann eignet sich als linienförmige Fugenabdichtung oder Brandsperre für Massivwand- bzw. Massivdeckenkonstruktionen sowie im Bereich von Massivwänden, die an Massivdecken oder Massivdachkonstruktionen angrenzen. Es ist für Massivwände und -decken aus Beton, Porenbeton oder Stahlbeton sowie Mauersteine zugelassen, die über eine Mindestdichte von 600 kg/m³ und eine Mindestdicke von 125 mm bzw. 150 mm verfügen. Die Bauteile müssen darüber hinaus gemäß EN 13501-2 für die geforderte Feuerwiderstandsklasse klassifiziert sein. Das System „ZZ G50“ ist für die Verwendung in Innenbereichen mit hoher Luftfeuchtigkeit und niedrigen Temperaturen bis 0 °C zugelassen.

Wie die neue ETA bescheinigt, können Fugen mit einer maximalen Breite von 75 mm mit einem einzelnen Fugenband „ZZ 530“ abgedichtet werden. Es werden keine weiteren Materialien benötigt, um eine Feuerwiderstandsklassifizierung bis El 90 sicherzustellen. Die Installation nur einer Brandschutzfugendichtung reduziert den Material- und Montageaufwand erheblich. Das Aufnahmevermögen für Bewegungen zwischen zwei Bauteilen beträgt dabei 7,5% lateral und 7,5% auf Scherung.

Für die Erstellung von Brandschutzfugendichtungen mit einer Breite von 10 bis 75 mm bis zu einer Feuerwiderstandsklasse EI 120 sind verschiedene Möglichkeiten in Abhängigkeit von der baulichen Situation zugelassen. Neben der bewährten Ausbildung mit zwei Brandschutzfugendichtungen „ZZ 530“, die beidseitig des Bauteils in die Bauteilfuge eingeschoben werden, ist zusätzlich die Kombination einer Brandschutzfugendichtung „ZZ 530“ mit einseitig installierten Silikonfugendichtungen ausführbar:


Somit ist es insbesondere bei bestehenden Silikonfugen (z. B. nach DIN EN ISO 11600 oder DIN 18540) möglich, diese einfach und wirtschaftlich zu einer Brandschutzfuge mit einer Feuerwiderstandsklassifizierung bis EI 120 aufzuwerten.

Bei einem Einbau der Brandschutzfugendichtung „ZZ 530“ sowie der beidseitigen Abdichtung mit Silikon ist das Aufnahmevermögen der Bewegungen zwischen getrennten Bauteilen besonders hoch (25% lateral, 7,5 % auf Scherung):


Mit dieser Ausführung ist unter Verwendung eines geeigneten Silikondichtstoffes auch die Erstellung einer feuerwiderstandsfähigen Hochbaufuge nach DIN 18540 bzw. DIN EN ISO 11600 möglich.

Die neue Europäische Technische Bewertung ETA-12/0119 für das System ZZ G50 ist unter z-z.de > Brandschutzsysteme > Download > Europäische technische Zulassungen downloadbar (PDF-Download).

Weitere Informationen zu Brandschutzfugendichtungen können per E-Mail an Zapp-Zimmermann angefordert werden.

siehe auch für zusätzliche Informationen:

Baulinks folgen auf...

Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Twitter-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Facebook-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das +1-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Anmeldung zum kosten­losen Bauletter:
Der Baulinks-Newsletter kann jeder­zeit leicht auch wieder ab­bestellt werden!

Relevante BauDates

weitere Infos zu...
Impressum (c) 1997-2017 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)