Baulinks -> Redaktion  || < älter 2017/1904 jünger > >>|  

Schneider Electric will sich bis 2030 zu 100% mit erneuerbaren Energie versorgen

Schneider Electric GmbH
  

(17.12.2017) Schneider Electric will bis 2030 klimaneutral werden und will sich deshalb zwei globalen, kooperativen Initiativen anzuschließen, die von der Organisation „The Climate Group“ geleitet werden. Ziel ist es, einflussreiche Unternehmen zusammenbringen, die sich für eine Beschleunigung des Klimaschutzes einsetzen:

  • RE100: Nutzung von 100% erneuerbarer Elektrizität bis 2030 mit einem Zwischenziel von 80% bis 2020.
  • EP100: Verdoppelung der Energieproduktivität bis 2030 gegenüber dem Basisjahr 2005, mit dem ehrgeizigen Ziel der Verdoppelung der Wirtschaftsleistung für jede verbrauchte Energieeinheit.

Schneider Electric ist laut eigenen Angaben bestrebt, sich den neuen globalen Energieherausforderungen aktiv zu stellen, indem die Energieeffizienz übergreifend gesteigert wird: in Haushalten, Gebäuden und Städten, in der Industrie, im Netz und in abgelegenen Gemeinden. In einer Welt, in der mehr digitalisiert und dezentralisiert wird und in der die Dekarbonisierung angestrebt wird, muss der Energieverbrauch produktiver sein.

Um seine neuen Versprechen und seine nachhaltigen Bemühungen zur Verbesserung der Energieeffizienz zu erfüllen, wird Schneider Electric seine eigenen technischen Lösungen (EcoStruxure Power, EcoStruxure Grid) einsetzen. Mit diesen Lösungen soll es der Gruppe in den letzten zehn Jahren gelungen sein, den Energieverbrauch alle drei Jahre um 10% zu senken. An seinem Hauptsitz in Frankreich, The Hive, habe das Unternehmen den Verbrauch zwischen 2008 und 2017 um sechs Prozent gesenkt.

Die Pläne von Schneider Electric betreffen mehr als 1.000 Standorte des Unternehmens, unter denen sich auch 200 Fabriken befinden. Zur Umsetzung wird Schneider Electric verschiedene erneuerbare Energiequellen wie Solar, Wind, Geothermie oder Biomasse nutzen.

siehe auch für zusätzliche Informationen:

Impressum | Datenschutz © 1997-2018 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)
ANZEIGE