Baulinks -> Redaktion  || < älter 2018/0140 jünger > >>|  

1 cm dünne Klimaplatte zur Schimmelprävention aus Blähglas-Granulat neu von Erfurt

(26.1.2018) Mit der KP 1000+ hat  Erfurt & Sohn die vielleicht dünnste Klimaplatte auf dem Markt gebracht. Die diffusionsoffene Platte besteht aus recyceltem Blähglas-Gra­nu­lat und ergänzt das Innenwand-System KlimaTec zur Schimmelprävention.

An einer Außenwand ordnungsgemäß angebracht, kann die KP 1000+ die Oberflächentemperatur der Wand um bis zu 3°C erhöhen, so der Hersteller. Bei gering gedämmten Wandaufbauten empfiehlt sich weiterhin die Verwendung der stärkeren Erfurt Klimaplatte KP 2500+, die die Temperatur der Wandoberfläche um bis zu 6°C anhebt.

Das neue Mitglied der KlimaTec-Familie weist eine Druckfestigkeit von mehr als 40 kg/cm² (entspricht 400 t/m²) und ist schwerentflammbar (B1 nach DIN 4102-1 bzw. B-s1,d0 nach EN 13501-1).

Die zugeschnittenen Klimaplatten werden vollflächig mit dem mineralischen Systemkleber SR 6 an die Wand geklebt. Zur akustischen und mechanischen Entkopplung von angrenzenden Bauteilen (Böden, Innenwände, Decken) sind zuvor passende Fugenbänder anzubringen.

Weitere Informationen zum Innenwand-System KlimaTec können per E-Mail an Erfurt angefordert werden.

siehe auch für zusätzliche Informationen:

Impressum | Datenschutz © 1997-2018 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)
ANZEIGE