Baulinks -> Redaktion  || < älter 2018/1468 jünger > >>|  

Bauder reagiert mit flüssigen Kunststoffabdichtungen auf Entwicklung rund ums Flachdach

(19.9.2018; Dach+Holz-Bericht) Schon lange sind viele Flachdächer nicht mehr nur „Schutzdächer“ sondern auch „Nutzdächer“, indem sie Nutzflächen für beispielsweise Photovoltaikanlagen, Tageslicht- und Raumlufttechnik sowie Wärmetauscher zu Verfügung stellen. Diese Entwicklung führt dazu, dass mehr und vor allem komplexere Durchdringungen auf dem Flachdach entstehen. In diesem Bereich des Daches ist der Einsatz von Flüssigkunststoffen unabdingbar geworden. Für komplizierte Details hat der Dachspezialist Bauder daher eine eigenes Flüssigkunststoffsystem entwickelt.

BauderLIQUITEC für Details und kleine Flächen

Die Anforderungen an eine sichere Flüssigabdichtung sind hoch - u.a. weil sie mit dem eingesetzten Abdichtungssystem in der Fläche harmonieren muss. Deshalb hat Bauder als einer der führenden Hersteller von Bitumen- und Kunststoffbahnen ein eigenes Flüssigkunststoffsystem entwickelt, das sich mit den hauseigenen Bahnen kombinieren lässt.

Die vliesarmierten, anthrazitfarbenen Flüssigabdichtungen haften auf fast allen Untergründen und sind nach ETAG 005 geprüft sowie UV-stabil und alkalibeständig.

Ein Name - zwei Systeme

Die beiden BauderLIQUITEC-Systeme verfolgen ein gemeinsames Verarbeitungsziel: die einfache, schnelle und sichere Verarbeitung. Der Unterschied liegt in den speziellen Eigenschaften.

Einfach: BauderLIQUITEC PU für Details und Durchdringungen

Ohne Anmischen ist das lösemittelfreie Ein-Kom­po­nen­ten-Flüs­sig­kunststoff-Sys­tem BauderLIQUITEC PU direkt aus dem Eimer anwendbar. Bei der Verarbeitung bindet der Kunststoff an der Luft ab. Dabei bleibt genug Zeit, Details sorgfältig abzudichten. Die Abdichtung ist nach 30 Minuten regenfest, nach 4-8 Stunden begehbar und nach 1 bis 2 Tagen ausgehärtet.

Verarbeitet werden kann die einkomponentige Flüssigabdichtung bei Untergrundtemperaturen von +5 bis +55°C. Der Verbrauch ist mit ca. 3,1 kg/m² angegeben.

Schnell: BauderLIQUITEC PMMA für Details und kleine Flächen

Wenn es eilt, dann verweist Bauder auf das Zwei-Kom­po­nen­ten-Flüs­sig­kunst­stoff-Sys­tem BauderLIQUITEC PMMA. Es trocknet schnell und unterstützt zügige Arbeitsabläufe - er­fordert aber aufgrund der kürzeren Verarbeitungszeit etwas mehr Übung als das einkomponentige System: Der Kunststoff beginnt nach dem Abmischen der beiden Komponenten mit der Aushärtung, lässt aber ausreichend Zeit für eine sorgfältige Verarbeitung. Das Material ist nach 30 Minuten regenfest, nach 1 Stunde begehbar, nach 3 Stunden ausgehärtet.

Verarbeitet werden kann die zweikomponentige Flüssigabdichtung bei Untergrundtemperaturen von +5 bis +50°C. Der Verbrauch ist mit ca. 3 kg/m² angegeben.

Weitere Informationen zu BauderLIQUITEC  können per E-Mail an Bauder angefordert werden.

siehe auch für zusätzliche Informationen:

Impressum | Datenschutz © 1997-2018 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)
ANZEIGE