Baulinks -> Redaktion  || < älter 2019/0202 jünger > >>|  

„Außenabdichtungen“ vom Fraunhofer IRB-Verlag zusammen mit dem Beuth-Verlag

(12.2.2019) Feuchte in Gebäuden schadet Nutzern und Bausubstanz. Die Bauwerksabdichtung ist ein wesentlicher und zugleich viel diskutierter Bereich - insbesondere beim Bauen im Bestand. Mangelhafte bzw. lückenhaft ausgeführte Abdichtungen führen immer wieder zu maroden Materialien und ausufernden Schäden.

Neben den Grundlagen der Bauwerksabdichtung sind für die am Bau Beteiligten noch viele andere Fragen wichtig:

  • Wie geht man bei konkreten Schadensfällen vor?
  • Welche Schutzschichten gibt es und wie sind diese anzubringen?
  • Wo liegen die Grenzen der Anwendung?
  • Welche Feinheiten sind beim Gebäudesockel zu beachten?
  • Welches Geheimnis steckt hinter den flüssig aufzutragenden Abdichtungsstoffen?

Das Fachbuch „Außenabdichtungen“ aus der Reihe „Bauen im Bestand“ beschäftigt sich genau mit diesen Fragen vor dem Hintergrund der neuen Abdichtungsnormen DIN 18531, 18532, 18533, 18534 und 18535.

Die Fachbuchreihe entsteht in Kooperation mit dem Beuth Verlag. Nach und nach soll sie um weitere Bände ergänzt werden, die sich mit den essenziellen Problemen, Knackpunkten und immer wiederkehrenden Fehlerquellen beim Bauen im Bestand befassen.

Die bibliographischen Angaben zum Buch:

  • Außenabdichtungen
  • Andreas Brundiers, Gero Hebeisen, Ralf Hunstock, Arnt Meyer, Rainer Spirgatis
  • 2., überarb. und erw. Aufl. 2019, 262 Seiten, 118 Abb., 23 Tab., Softcover
  • ISBN 978-3-7388-0134-7
  • erhältlich u.a. bei Weltbild und Amazon

siehe auch für zusätzliche Informationen:

Impressum | Datenschutz © 1997-2019 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)
ANZEIGE