Baulinks -> Redaktion  || < älter 2019/0214 jünger > >>|  

Dachkult begrüßt neue Mitglieder und kündigt dritten Rooftop Talk an: 18.3. auf Hombroich


  

(18.2.2019; BAU-Bericht) Seit Anfang des Jahres sind Eternit und Prefa Mitglieder des Steil­dach-Netzwerks Dachkult, das sich im Herbst 2018 gebildet hatte (siehe Beitrag vom 1.10.2018). Insgesamt engagieren sich damit nun 19 deutsche und internationale Hersteller für das geneigte Dach. Zusätzliche Unterstützung kommt seit Januar 2019 vom Bundesverband der deutschen Ziegelindustrie in Form einer Fördermitgliedschaft.

Fortsetzung der „Rooftop Talks“

Auch 2019 will Dachkult auf einen zielgruppenübergreifenden Mix aus digitalen und analogen Maßnahmen setzen. Den Auftakt machte der zweite Rooftop Talk für Architekten, der am 28. Januar im Kollhof-Hochhaus mit Blick auf die Dächer Berlins stattfand. Das abendfüllende Thema war die skulpturale Typologie des Steildachs, zu dem die Architekten Sonja Nagel von Amunt Architekten und Martin Fröhlich von AFF Architekten die Zuhörer mit auf eine ganz persönliche Reise genommen haben.

Nach den Vorträgen beim Rooftop Talk #2 in Berlin ging die Diskussion weiter: Klaus H. Niemann im Gespräch mit Reiner Nagel von der Bundesstiftung Baukultur, Sonja Nagel, Jan R. Krause und Martin Fröhlich (v.l.). Foto © dachkult.de / Maximiliane Wittek 

Der nächste Rooftop Talk findet am 18.3. im Haus der Musiker auf der Museumsinsel Hombroich bei Düsseldorf statt. Angekündigt ist der Architekt Professor Gerhard Kalhöfer, der über seine Erfahrungen mit dem Steildach referieren will.

siehe auch für zusätzliche Informationen:

Impressum | Datenschutz © 1997-2019 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)
ANZEIGE