Baulinks -> Redaktion  || < älter 2019/0215 jünger > >>|  

Erlus Lotus Air zur Reduzierung von Stickoxiden per Dachziegeldeckung

Lotus Air-Dachziegel
  

(18.2.2019; BAU-Bericht) Erlus hat in München mit Lotus Air eine Technologie vorgestellt, der zum Abbau von Stickoxiden in Ballungsräumen beitragen kann. Dabei handelt es sich um eine Beschichtung mit Titandioxid-(TiO₂-)Partikeln, durch welche Dachziegel per Photokatalyse luftreinigend wirken - etwas, was man von Betondachsteinen schon seit 2007 kennt. In einem ersten Schritt bietet Erlus das neue Verfahren für den Ergoldsbacher E 58 S in Rot an.

Im Rahmen des BMBF-geförderten Projekts „PureBau - Untersuchung von Werkstoffsystemen für photokatalytisch hocheffiziente Baustoffe“ wurden mit Lotus Air beschichtete Dachziegel durch das Fraunhofer-Institut für Schicht- und Oberflächentechnik (IST) in Braunschweig getestet. Demnach liegen mit einem Wert für die Depositionsgeschwindigkeit (Geschwindigkeit, mit der Gase auf Oberflächen abgesetzt werden) von ca. 1,1 cm/s die Stickoxidabbauwerte der beschichteten Dachziegel etwa viermal so hoch, wie sie für einen vernünftigen Einsatz in der Praxis notwendig wären.

Weitere Informationen zu Dachziegeln mit Lotus Air-Oberfläche können per E-Mail an Erlus angefordert werden.

siehe auch für zusätzliche Informationen:

Impressum | Datenschutz © 1997-2019 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)
ANZEIGE