Baulinks -> Redaktion  || < älter 2019/0739 jünger > >>|  

Onsen - heiße Quellen - als Vorlage für neue Floating-Badewannen von TOTO

(13.6.2019; ISH-Bericht) Eine Badewanne ist aus der japanischen Badkultur nicht wegzudenken: In Japan gibt es die traditionelle Vorstellung, dass man mit einem heißen Bad die Energie der Natur in sich aufnimmt - vor allem in einer Onsen, also in einer heißen Quelle, von denen es in Japan zahlreiche gibt.

Der Umstand, nicht immer auf einen Onsen zurückgreifen zu können, hat TOTO wohl zum „Recline Comfort“-System inspiriert, welches in neuen Floating-Badewannen umgesetzt wurde. Mit ihnen soll sich auch in Europa aus dem täglichen Aufenthalt im Badezimmer ein regenerierendes Wellness-Ritual machen lassen.

Die neuen Floating-Badewannen mit „Recline Comfort“-System gibt es wahlweise in einem runden (Bild oben) und einem kantigen Design (Bild unten): Beide Varianten sind innen so geformt, dass Schultern und Kopf automatisch eine entspannte Haltung einnehmen - dazu trägt insbesondere die eingearbeitete Kopfstütze bei. Und vom Nacken bis zu den Lendenwirbeln bleibt die natürliche S-Kurve der Wirbelsäule erhalten. Dadurch soll sich ein umfassendes Gefühl von Leichtigkeit und Ruhe breitmachen können.

Im Rahmen der ergonomischen Studien, auf denen „Recline Comfort“ basiert, wurde auch eine Fußstütze entwickelt. Diese kann aber auch als Kindersitz verwendet werden. Beide Wannen-Modelle zudem mit zwei Handgriffen ausgestattet, die beim Baden eine bequeme Armablage bilden und als nützliche Aufstehhilfe fungieren.

Weitere Informationen zu Floating-Badewannen mit „Recline Comfort“ können per E-Mail an TOTO angefordert werden.

siehe auch für zusätzliche Informationen:

Impressum | Datenschutz © 1997-2019 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)
ANZEIGE