Baulinks -> Redaktion  || < älter 2019/0956 jünger > >>|  

Rehau erweitert Rautherm Speed-Klettfamilie hinsichtlich Schallschutz, Aufbauhöhe und EnEV

(24.7.2019; ISH-Bericht) Vor vier Jahren hat Rehau erstmals sein Klettsystem Rautherm Speed für Flächenheizungen und -kühlungen  vorgestellt. Es ermöglicht eine kraftschonende und schnelle Montage durch nur eine Person auf einer 3 mm dünnen Klettmatte. Um auch für spezielle Anforderungen eine passende Lösung parat zu haben, erweitert Rehau nun die Systemfamilie um drei weitere Produkte:

  • Rautherm Speed silent für Anwendungen mit erhöhten Anforderungen an den Schallschutz,
  • Rautherm Speed plus renova speziell für die Sanierung und
  • Rautherm iso Speed K für eine EnEV-konforme Installation der durchlaufenden Zuleitungen bei Warmwasser-Fußbodenheizungen.

Rautherm Speed silent

Für Projekte mit besonderen Schallschutz-Vorgaben hat Rehau die Rautherm Speed silent Systemplatten entwickelt. Sie kombinieren die Vorteile der Kletttechnologie mit den Materialeigenschaften von offenporiger (und nicht brennbarerer) Mineralwolle (Bild oben). So weist Rautherm Speed silent 30-3 einen gemessenen Prüfwert der bewerteten Trittschallminderung von 32 dB nach DIN EN ISO 10140 auf.

Rautherm Speed plus renova

Die gelochte Klettmatte Rautherm Speed plus renova ist zusammen mit dem Rautherm Speed 10 mm-Rohr wohl das erste Verbundsystem auf Basis der Kletttechnologie. Aufgrund der sehr geringen Gesamtaufbauhöhe ab 16 mm und der Einsetzbarkeit auf unterschiedlichen Untergründen ist das System ideal für die Gebäudesanierung:

Um die Flächenheizung Rautherm Speed plus renova als Verbundsystem in Sanierungsobjekte einbringen zu können, wurde die Klettmatte mit einer speziellen Lochung versehen, durch welche die Nivellierausgleichsmasse einen festen Verbund mit dem Untergrund eingehen kann. Die Klettmatte selbst kann dank unterseitiger Klebebeschichtung auf nahezu jedem Untergrund  innerhalb von Gebäuden verlegt werden - wie zum Beispiel Bestandsestrich, keramischen Bodenbelägen oder Holzböden.

EnEV-konforme Installation

Rautherm Iso Speed K unterstützt die EnEV-konforme Installation von Zuleitungen in Transferräumen und damit die Einhaltung der Anforderungen an die Regelbarkeit von Räumen mit einer Nutzfläche größer 6 m² - siehe auch Beitrag „Positionspapier zur Dämmung von Anbindeleitungen bei Warmwasser-Fußbodenheizungen“ vom 29.11.2014.

Das System ermöglicht es, dass die durchlaufenden Zuleitungen in der Dämmebene installiert werden. Die anschließend aufgebrachte Rautherm Speed plus Matte dient als Abdeckschicht und schützt einerseits im weiteren Bauablauf die installierten Rohrleitungen sowie die zugehörige Dämmung. Andererseits wird der Wärmestrom von den durchlaufenden Zuleitungen zum Raum hin deutlich eingedämmt, was die Regelfähigkeit der Räume ermöglicht. Die Abdeckschicht fungiert als wirkungsvolle Lastverteilschicht, was die Lösungen unempfindlicher gegenüber Punkt- bzw. Einzellasten macht. Zudem bleiben die Trittschalldämmeigenschaften weiterhin erhalten.

Weitere Informationen zum Rautherm Speed-Klettsystem können per E-Mail an Rehau angefordert werden.

siehe auch für zusätzliche Informationen:

Impressum | Datenschutz © 1997-2020 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (XING, linkedin)
ANZEIGE