Baulinks -> Redaktion  || < älter 2021/0629 jünger > >>|  

Wenn EPS immer teurer wird: Fußbodenheizung auf z.B. Mineralwolle- oder Holzfaserbasis

(22.4.2021) Aktuell zeigt sich (nicht nur) der Beschaffungsmarkt im EPS-Bereich als schwierig und kostenintensiv. Daher könnten Alternativen gefragt sein, die ohne diesen Werkstoff auskommen. Im Bereich der Fußbodenheizungen würden sich dann beispielsweise die Systeme tempusROCK und tempusGREEN von Herotec anbieten:

Bild aus dem Beitrag „tempusRock: Nicht brennbare Fußbodenheizungsdämmung“ vom 26.7.2016

Das Ahlener Unternehmen Herotec setzt außer auf EPS/Neopor u.a. auch auf Mineralwolle. Und tempusROCK und tempusROCK TBS sind wohl weltweit die ersten Trockenbausysteme auf Basis dieses mineralischen Dämmstoffs.

Die Produktfamilie tempusFLAT KLETT stellt eine weitere Ausweichmöglichkeit dar: Als selbstklebende Klett-Deckschicht kann mit ihr auf beliebiger bauseitiger Dämmung oder auch gebundener Schüttung die Grundlage für die Heizrohrbefestigung geschaffen werden. In der „DS“-Variante lassen sich zudem besonders niedrige Bodenaufbauten realisieren, wie sie häufig bei Bestandumbauten gewünscht sind:

Bild aus dem Beitrag „Neue Trägerplatte von Herotec für die dünnschichtige Flächentemperierung im Verbund“ vom 14.12.2017

Eine weitere Alterative bietet das Trockenbausystem tempusGREEN auf Holzfaser-Ba­sis. Die zur Wärmequerverteilung notwendigen Leitbleche werden auch hier durch ein patentiertes Verfahren mechanisch mit der Grundplatte verbunden. Dadurch ist eine spätere sortenreine Wiederverwendung gewährleistet:

Bild aus dem Beitrag „tempusGREEN: Trockenbauelement für Flächenheizungen aus Holzfaser“ vom 29.6.2017

Weitere Informationen zu Fußbodenheizungen ohne EPS-Dämmung können per E-Mail an Herotec angefordert werden.

siehe auch für zusätzliche Informationen:

ausgewählte weitere Meldungen:

siehe zudem:


zurück ...
Übersicht News ...
Übersicht Broschüren ...

Impressum | Datenschutz © 1997-2021 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (XING, linkedin)
ANZEIGE