Baulinks -> Redaktion  || < älter 2021/0628 jünger > >>|  

x-flair: Neuer „Wärmepumpen-Heizkörper“ von Kermi

(22.4.2021) Bei dem neuen „Wärmepumpen-Heizkörper“ x-flair hat Kermi seine x2-Tech­nologie mit einem neuartigen Lüftersystem kombiniert. Der Gebläsekonvektor lässt auf diese Weise eine hohe Wärmeabgabe trotz niedriger Systemtemperatur erwarten.

Key Visual zum „Wärmepumpen-Heizkörper“ x-flair von Kermi (mit der neuen Luft/Wasser-Wärmepumpe x-change dynamic pro) 

Der x-flair macht sich mit der x2-Technologie die serielle Durchströmung des Heizkörpers zunutze, um einem hohen Anteil Strahlungswärme trotz niedriger Vorlauftem­pe­ra­tu­ren - wie bei Wärmepumpen üblich und sinnvoll - zu erreichen (siehe auch Beitrag „Mehrlagiger Heizkörper mit serieller Durchströmung für mehr Behaglichkeit“ vom 31.3.2005). Hinzu kommt das Lüftersystem: Dank der integrierten Axialventilatoren wird die Wärme bei Bedarf besonders schnell im Raum verteilt – für maximalen Wärmekomfort auch bei Vorlauftemperaturen zwischen 35°C und 55°C.

Bedient wird der x-flair wie ein herkömmlicher Flachheizkörper. Die Lüfter schalten sich bedarfsorientiert vollautomatisch ein bzw. aus, arbeiten leise und sind durch die obere Abdeckung geschützt.

Zur Erinnerung: Lange galt, dass bei dem Umbau der Heizungsanlage auf eine umweltfreundliche Wärmepumpentechnik in Bestandsgebäuden auch Flächenheizungen nachgerüstet werden müssten – ein vergleichsweise hoher Aufwand, der auch vor der Anpassung von Türzargen und Türblättern nicht haltmacht. Dieser Aufwand kann mit Gebläsekonvektoren, die im Tausch gegen alte Heizkörper in bestehenden Heizkörpernischen Platz finden, sehr reduziert werden.


  

x-flair passt mit den Frontvarianten Profil, Plan und Line optisch zu den therm-x2 Flachheizkörpern, so dass eine Kombination beider Wärmekörper im selben Wohnumfeld unproblematisch ist – passend zur jeweiligen Anforderung und zum Wärmebedarf: x-flair ermöglicht im Vergleich zu statischen Warmwasser-Modellen

  • kleinere Heizkörper-Baugrößen bei gleicher Wärmeabgabe oder
  • gleichbleibende Baugrößen bei reduzierten Systemtemperaturen.

Der „Wärmepumpen-Heizkörper“  ist in den gängigen DIN-Anschlussmaßen 500 und 900 verfügbar sowie als Ausführung V und Vplus mit ab Werk kv-voreingestelltem Ventil. Auch die bewährte Laschenbefestigung bleibt vollumfänglich erhalten. Somit kann der neue Flachheizkörper schmutzfrei ohne Veränderung der Anschlüsse und Wandbefestigungen an die bereits vorhandenen Leitungen angebunden werden. Benötigt wird noch eine Stromsteckdose.

Weitere Informationen zum „Wärmepumpen-Heizkörper“ x-flair können per E-Mail an Kermi angefordert werden.

siehe auch für zusätzliche Informationen:

Impressum | Datenschutz © 1997-2021 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (XING, linkedin)
ANZEIGE