Baulinks -> Redaktion  || < älter 2020/0296 jünger > >>|  

BVF-Richtlinie 15.2 ist erschienen: Fachgerechte Planung und Auslegung von Deckensystemen


  

(28.2.2020) Aufgrund der Vielfalt an Normen, energetischen Anforderungen und verfügbaren Systemen gibt es im Markt der Kühl- und Heizdeckensysteme unterschiedliche Herangehensweisen der Hersteller und Akteure bei Planung und Auslegung. Der Bundesverband Flächenheizungen und Flächenkühlungen (BVF) hatte sich deshalb zum Ziel gesetzt, den Weg zu korrekt dimensionierten und zugleich wirtschaftlichen Systemen zu erarbeiten und aufzuschreiben. Denn nur so könnten sich diese Systeme weiter durchsetzen und zur Erreichung der Klimaziele beitragen.

Der BVF versteht diese Richtlinie zur fachgerechten Planung und Auslegung als ein herstellerneutrales sowie technologieübergreifendes Basiswerk und richtet sich damit an Fachkundige und Interessierte, die sich mit der Frage der Planung und Auslegung von Kühl- und Heizdecken in Wohn- und Nichtwohnbauten beschäftigen. Sie führt in praxisgerechten Schritten durch den Ablauf der Planung und Realisierung.

  • Es geht los mit der Heiz- und Kühllastberechnung, welche die bauphysikalischen Vorgaben berücksichtigt. In Kombination mit der Gebäudehülle wird schon im Vorfeld auch die Anlagentechnik erfasst und energetisch bewertet. Möglichst niedrige Systemtemperaturen im Heizfall und vergleichsweise hohe Systemtemperaturen im Kühlfall sind dabei aus energetischen und ökologischen Gründen anzustreben.
  • Es folgt die Leistungsermittlung von Kühl- und Heizdeckensystemen. Geprüfte und zertifizierte Systeme sind ein wesentlicher Bestandteil für eine zuverlässig und wirtschaftlich funktionierende Anlagentechnik im Gebäude.
  • Auf Basis der vorliegenden Heiz- und Kühllastberechnung sowie der Leistungskennwerte der in Frage kommenden Systeme kann dann die Systemauswahl erfolgen. Architektonische Vorgaben und technische Vorgaben spielen dabei eine wichtige Rolle. In der Ausschreibung sind alle Anforderungen und technischen Vorgaben aufzuführen.
  • Nach der Auftragsvergabe sind die finalen Verlegeplanungen abzustimmen und im Bauvorhaben umzusetzen. Im Anschluss erfolgen dann die fachgemäße Inbetriebnahme und Abnahme der Kühl- und Heizdeckensysteme.

Die Richtlinie 15.2 „Kühlen und Heizen mit Deckensystemen: Fachgerechte Planung und Auslegung“ ist wie auch die Richtlinie 15.1 „Kühlen und Heizen mit Deckensystemen: Grundlagen und Möglichkeiten“ via flaechenheizung.de > Fachinformationen > Downloads downloadbar (direkter PDF-Download der 15.2.).

siehe auch für zusätzliche Informationen:

Impressum | Datenschutz © 1997-2020 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (XING, linkedin)
ANZEIGE