Baulinks -> Redaktion  || < älter 2020/0498 jünger > >>|  

Touchfree-Armaturen von Dornbracht: ohne sichtbaren Sensor dank Hochfrequenztechnik

(8.4.2020) Mit Touchfree erweitert Dornbracht sein Angebot für alle Wand- und Standwaschtischarmaturen um eine neue berührungslose Steuerung. Basierend auf einer aktiven Bewegungserkennung kommt die Technik ohne sichtbaren Sensor an der Armatur aus und ist mit allen Serien von Dornbracht kombinierbar. Insbesondere für den halböffentlichen Bereich entwickelt, verspricht die berührungslose und automatische Steuerung neben hohem Komfort auch viel Gestaltungfreiheit.

Die berührungslose Bedienung insbesondere von Armaturen wird an Orten mit hohem Besucheraufkommen immer relevanter - dazu zählen eben auch halböffentliche Sanitärräume in Hotels, Büros, Restaurants oder auch Flughafen-Lounges. Während dort Waschtischarmaturen bislang vorrangig mit Infrarotsensoren gesteuert wurden, setzt Dornbracht mit Touchfree auf Hochfrequenztechnologie. Dadurch kommen Touch­free-Armaturen ohne einen sichtbaren Sensor aus und können zugleich auf unterschiedliche Reichweiten eingestellt werden.

Dornbracht Touchfree - Promotion-Clip von Dornbracht

Die Technik dahinter nennt sich „eSet Touchfree“, ist mit jeder Designserie von Dornbracht kombinierbar und wird unsichtbar unter dem Waschtisch installiert. Der Touch­free-Sensor lernt sich bei der Erstinbetriebnahme automatisch ein, kann aber hinsichtlich seiner Sensitivität jederzeit auf die individuellen Erfordernisse angepasst werden. Zudem lassen sich thermische Desinfektion, Wassertemperatur und Nachlaufzeit einstellen.

Weitere Informationen zu Touchfree-Armaturen können per E-Mail an Dornbracht angefordert werden.

siehe auch für zusätzliche Informationen:

Impressum | Datenschutz © 1997-2021 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (XING, linkedin)
ANZEIGE