Baulinks -> Redaktion  || < älter 2020/0536 jünger > >>|  

Nussbaum Parking von der Insolvenz der Otto Nußbaum GmbH & Co. KG derzeit nicht betroffen


  

(16.4.2020) Der Hebebühnen-Hersteller Otto Nußbaum GmbH & Co. KG hat Insolvenzantrag beim Amtsgericht Offenburg gestellt. Das Amtsgericht bestellte den Rechtsanwalt Dr. Dirk Pehl von Schultze & Braun zum vorläufigen Insolvenzverwalter. Die rund 220 Mitarbeiter des Unternehmens arbeiten derzeit nicht; das Unternehmen hat für den Monat April Kurzarbeit Null angemeldet.

Laut Insolvenzverwalter sind derzeit die Unternehmen Nussbaum World Lifts GmbH, Nussbaum Parking GmbH, Nussbaum Automotive Solutions LP und Nussbaum Technologies GmbH von diesem Insolvenzantrag nicht betroffen!

Die Otto Nußbaum GmbH & Co. KG ist ein alteingesessenes familiengeführtes Unternehmen in Kehl und gilt als einer der Marktführer für Hebebühnentechnik weltweit. Seit 2016 befindet sich das Unternehmen in einem tiefgreifenden und operativ bereits abgeschlossenen Restrukturierungsprozess, in dessen Zuge Nußbaum unter anderem seine Produktion in Kehl konzentrierte. Neben den Aufwendungen für die Restrukturierung belasten das Unternehmen aber weiterhin hohe Tilgungslasten. Ein Nachfrageeinbruch im Laufe des zweiten Halbjahres 2019 sowie die unklaren wirtschaftlichen Aussichten aufgrund der Corona-Krise machten den Insolvenzantrag notwendig.

siehe auch für zusätzliche Informationen:

Impressum | Datenschutz © 1997-2020 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (XING, linkedin)
ANZEIGE