Baulinks -> Redaktion  || < älter 2020/1014 jünger > >>|  

Grässlin stellt Insolvenzantrag: Geschäftsbetrieb bleibt aufrechterhalten


  

(14.6.2020) Die Grässlin GmbH, Traditionsunternehmen für Zeitschalttechnik, hat am 10. Juni 2020 beim zuständigen Amtsgericht in Villingen-Schwenningen Antrag auf Eröffnung eines Insolvenzverfahrens gestellt. Die weltweite Corona-Pandemie habe zu erheblichen Umsatzrückgängen geführt, die diesen Schritt für die Geschäftsführung unausweichlich gemacht haben sollen.

Laut Mitteilung des vorläufigen Insolvenzverwalters wird der Geschäftsbetrieb „uneingeschränkt aufrechterhalten“. Die Löhne und Gehälter der 50 Mitarbeiter sind für die kommenden drei Monate durch die Bundesagentur für Arbeit gesichert. Während dieser Zeit will Rechtsanwalt Stefano Buck von der Kanzlei Schultze & Braun in Achern alle Möglichkeiten prüfen, um die Fortführung des Geschäftsbetriebs am Standort in St. Georgen zu gewährleisten und die Arbeitsplätze der Mitarbeiter zu sichern.

siehe auch für zusätzliche Informationen:

Impressum | Datenschutz © 1997-2021 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (XING, linkedin)
ANZEIGE