Baulinks -> Redaktion  || < älter 2020/0283 jünger > >>|  

Neuer Siemens-Präsenzmelder zur Steigerung der Energieeffizienz ohne ergänzendes Zubehör

(26.2.2020) Siemens Smart Infrastructure hat mit dem WIDE UP 258Dx1 einen neuen Präsenzmelder mit Multisensorik angekündigt, der erstmals ohne zusätzliches Zubehör zu einer energieeffizienten Beleuchtungs- und Raumklimasteuerung beitragen kann. Er ist Teil der GAMMA instabus-Gebäudesystemtechnik, einer auf dem KNX-Standard basierten Produktreihe, und verfügt über 5 verschiedene Sensoren. Sie erfassen Daten ...

  • zur Präsenz,
  • zur Helligkeit,
  • zur Temperatur,
  • zur Feuchtigkeit und
  • zum CO₂-Niveau.

Der Präsenzmelder wurde insbesondere für Zweckbauten mit großer Raumtiefe sowie hoher Personenschwankung konzipiert. Da er mehrere Sensoren in einem Gehäuse vereint, kann er ganz nebenbei zu einer ruhigen Deckengestaltung beitragen. Für die Installation wird lediglich ein KNX-Kabel benötigt.

Alle Siemens-Präsenzmelder der WIDE-Serie dienen der energieeffizienten Beleuchtungssteuerung (bis hin zum bewegungsbasierten Konstantlicht) und der Raumklimaregelung. Darüber hinaus lassen sich mit dem WIDE UP 258Dx1 über zwei weitere Auswerteeinheiten der Sonnenschutz sowie HLK-Anwendungen präsenz- und / oder helligkeitsabhängig steuern.

Übrigens: Die Präsenzmelder-Variante WIDE Dual Tech verfügt über eine Ultraschallfunktion, die zur zuverlässigen Erfassung von verdeckten Bewegungen - wie etwa hinter Trennwänden in Büroräumen - eingesetzt werden kann.

Weitere Informationen zu Multisensorik-Präsenzmeldern wie dem WIDE UP 258Dx1 können per E-Mail an Siemens Smart Infrastructure angefordert werden.

siehe auch für zusätzliche Informationen:

Impressum | Datenschutz © 1997-2020 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (XING, linkedin)
ANZEIGE