Baulinks -> Redaktion  || < älter 2020/0112 jünger > >>|  

Neue Präsenzmelder von Kopp mit erweiterter Erfassung - auch akustisch


  

(20.1.2020) Die Heinrich Kopp GmbH hat ihr Angebot an Präsenzmeldern deutlich erweitert. Die neuen Produkte  wurden funktional aufgerüstet und decken außerdem größere Bereiche ab - nämlich 12 bzw. 30 m.

Zur Abdeckung noch größerer Flächen lassen sich die Reichweiten bei einigen Modellen durch eine Master-Slave-Schaltung ausbauen. Und für den Fall, dass sich nicht alle Bereiche eines Raums durch Infrarotsensoren erfassen lassen, stehen Präsenzmelder mit zusätzlichen Akustiksensoren zur Verfügung. Zudem gibt es die neuen Geräte jeweils für den Deckeneinbau sowie als Aufputz-Variante.

Alle Produkte verfügen überdies serienmäßig über eine Abschaltvorwarnung und lassen sich über eine optional erhältliche Fernbedienung komfortabel und zeitsparend einstellen.

Die neue Präsenzmelder-Generation von Kopp zählt derzeit 3 Mitglieder:

  • Der „INFRAcontrol Präsenzmelder 12 m“ empfiehlt sich mit einem Erfassungsbereich <12 m für kleine Büros, Treppenhäuser, Lager- oder Technikräume.
  • Der „INFRAcontrol Präsenzmelder 12 m mit Akustiksensor“ wurde mit Blick auf Sanitärräume mit Toilettenkabinen entwickelt.
  • Der „INFRAcontrol Präsenzmelder 30 m“ bietet sich für Großraumbüros, weitläufige Lagerhallen und lange Flure an.

Weitere Informationen zu Präsenzmeldern können per E-Mail an Kopp angefordert werden.

siehe auch für zusätzliche Informationen:

Impressum | Datenschutz © 1997-2020 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (XING, linkedin)
ANZEIGE