Baulinks -> Redaktion  || < älter 2020/1040 jünger > >>|  

Gretsch-Unitas cancelt Teilnahme an der BAU 2021


  

(16.6.2020) Julius von Resch, Geschäftsführer der Gretsch-Unitas-Gruppe, erklärte heute (16.6.): „Ich gehe davon aus, dass eine normale BAU mit vielen internationalen Besuchern auch im Januar 2021 noch nicht möglich sein wird. Auch lässt sich das mögliche Ansteckungsrisiko heute noch nicht absehen. ... Wir bedauern es sehr, unsere Teilnahme abzusagen.“

Die BAU in München sie auch für die GU-Gruppe eine sehr wichtige Messe, heißt es aus Ditzingen, und die Planungen für die Messeteilnahme im Januar 2021 seien auch schon gestartet. Trotzdem: Weitere Kapazitäten und Investitionen sollen nicht mehr in das schwer planbare Projekt fließen.

Nun will sich das Unternehmen mit seinen Marken GU, BKS, FERCO und ela-soft darauf konzentrieren, frei werdende Kapazitäten für Projekte und Entwicklungen zu nutzen, die die Kunden und Partner zielgerichtet dabei unterstützen, die Auswirkungen der Krise abzufedern: „Es wird eine Welt geben nach der Krise. Daher werden wir in unsere Zukunftsfähigkeit investieren“, so Herr von Resch.

siehe auch für zusätzliche Informationen:

Impressum | Datenschutz © 1997-2020 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (XING, linkedin)
ANZEIGE