Baulinks -> Redaktion  || < älter 2022/0010 jünger > >>|  

Arbonia konsolidiert seine Flachheizkörperproduktion


  

(3.1.2022) Arbonia treibt die Konsolidierung seines Fertigungsvolumens von Flachheizkörpern mit der Schließung des Werkes in Tubbergen (NL) weiter voran. Durch die damit steigende Auslastung der Kapazitäten und die Erhöhung der Produktivität an den verbleibenden Standorten sowie die weitere Zentralisierung von Know-how will die HLK-Division ihre Wettbewerbsposition im Bereich „Heizkörper“ steigern.

Die beabsichtigte Produktionsverlagerung nach Plattling (D) und Legnica (PL) sowie die daraus resultierende Werksschließung könnte bis Ende 2022 einen Abbau von rund 100 Arbeitsplätzen am niederländischen Vasco-Produktionsstandort Tubbergen Standort Tubbergen (NL) mit sich ziehen. Diese Maßnahme wurde dem Betriebsrat zur Beratung vorgelegt, und gleichzeitig wurden Gespräche mit den zuständigen Arbeitnehmervertretern aufgenommen - u.a. zur Erstellung eines Sozialplans sowie der Erarbeitung von Unterstützungsmöglichkeiten für betroffene Mitarbeiter.

Die Marktbearbeitung der HLK-Division soll sich dadurch nicht verändern. Die niederländischen Kunden werden wie bisher von der Vertriebsorganisation mit Sitz in Amsterdam betreut. Die Flachheizkörperfertigung für die europäischen Märkte wird zukünftig im Kompetenzzentrum in Deutschland zusammengefasst.

Arbonia rechnet mit Einmalkosten aufgrund der Schließung von einem hohen einstelligen CHF-Millionenbetrag, die dem Jahresergebnis 2021 belastet werden.

siehe auch für zusätzliche Informationen:

Impressum | Datenschutz © 1997-2022 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (XING, linkedin)