Baulinks -> Redaktion  || < älter 2004/0007 jünger > >>|  

Öl-Brennwertheizkessel: Keine Neutralisationspflicht beim Einsatz von schwefelarmem Heizöl

(5.1.2004) Wird ein "kleiner" Öl-Brennwertkessel ausschließlich mit der neuen Sorte "Heizöl EL schwefelarm" betrieben, braucht das in Brennwertanlagen anfallende Kondenswasser nicht neutralisiert zu werden. Dies geht aus dem aktuellen Regelwerk der Abwassertechnischen Vereinigung (ATV) hervor. Wie bei Gas-Brennwertkesseln ist auch bei Öl-Brennwertkesseln eine Neutralisation nur bei Anlagen mit einer Leistung von mehr als 200 Kilowatt (kW) vorgeschrieben.

In Brennwertkesseln wird das bei der Verbrennung entstehende Abgas bis unter den Taupunkt abgekühlt. Dadurch kommt es zu einer Kondensation des im Abgas enthaltenen Wasserdampfes. Die frei werdende Kondensationswärme wird zusätzlich genutzt, das anfallende Kondenswasser - im Jahresschnitt etwa 0,5 bis 0,8 Liter je Liter Heizöl - wird ins öffentliche Abwassersystem geleitet. Bei der Verwendung von "Heizöl EL Standard" muss nach wie vor eine Neutralisationseinrichtung zwischengeschaltet sein.

"Wird also eine Öl-Brennwertanlage ohne Kondensatneutralisation betrieben, darf nur Heizöl EL schwefelarm verwendet werden", erklärt das Institut für wirtschaftliche Oelheizung e.V. (IWO). Selbst dann, wenn das Brennwertgerät laut Hersteller auch mit Heizöl EL Standard betrieben werden darf. Ein grüner Füllrohrverschluss am Tank und ein entsprechender Aufkleber am Heizgerät verdeutlichen: Nur Heizöl EL schwefelarm tanken!

siehe auch:

ausgewählte weitere Meldungen:

Baulinks folgen auf...

Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Twitter-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Facebook-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das +1-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Anmeldung zum kosten­losen Bauletter:
Der Baulinks-Newsletter kann jeder­zeit leicht auch wieder ab­bestellt werden!

Relevante BauDates

weitere Infos zu...
Impressum (c) 1997-2017 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)

Baulinks Push2Cloud

Dokumente online lesen und verschieben
Titel:
Quelle:
hier veröffentlicht:

Download:

direkter Link:

Push2Cloud:

Wir verschicken eine EMail mit dem Absender
push2cloud@baulinks.de
an Ihre Kindle Adresse! Bitte tragen Sie ggnfalls. unseren Absender als vertrauenswürdige EMail-Adresse ein!
Meine Kindle Adresse: