Baulinks -> Redaktion  || < älter 2006/0815 jünger > >>|  

Neue mineralische Dämmplatte soll Attraktivität vollmineralischer WDV-Systeme steigern

(19.5.2006) Mit einer speziell für den Modernisierungsmarkt entwickelten, mineralischen Wärmedämmplatte will weber broutin den Nutzen und die Attraktivität vollmineralischer Wärmedämm-Verbundsysteme steigern. Die weber.therm 332 express lässt sich aufgrund ihres handlichen Formates und einer speziellen Beschichtung maschinell verkleben. Dadurch soll eine hochwertige, energetische Fassadenmodernisierung zukünftig schneller und wirtschaftlicher ausgeführt werden können.

Wärmedämmplatte, vollmineralische WDV-Systeme, mineralische Dämmplatten, Dämmplatte, Fassadendämmung, Wärmedämm-Verbundsystem, WDVS, Mineralwolle-Platten, Wärmeleitwert, WDV-System, Mineralwolle-Lamelle

Die neue Dämmplatte von weber broutin hat andere Abmessungen als übliche auf dem Markt erhältlichen Mineralwolle-Platten. Während die 80 cm breiten Standard-Platten mit einer Höhe von 62 cm nicht maschinell zu verkleben seien, eigne sich die neue weber.therm 332 mit 41,5 cm Höhe "optimal" dafür. Einen weiteren Handling-Vorteil stelle die wirtschaftliche Verdübelung dar. Auch hier werde Zeit gespart, da pro Platte nur ein Dübel mittig gesetzt werden müsse. Pro Quadratmeter gedämmter Fassadenfläche seien damit nur drei Dübel notwendig. Das habe auch positiven Einfluss auf den Schallschutz der Fassade, da jeder zusätzliche Dübel den Schallschutz verschlechtert.

Insgesamt ergebe sich durch die maschinelle Verklebung und die geringe Anzahl erforderlicher Dübel eine Zeitersparnis von ca. 30% gegenüber der Verarbeitung einer herkömmlichen Mineralwolle-Platte.

hoher Dämmwert

Den Angaben zufolge verfügt die exklusiv für weber broutin produzierte Platte mit einem Wärmeleitwert von 0,035 W/(mK) über bessere Dämmeigenschaften als jede Mineralwolle-Lamelle und auch die meisten marktüblichen Dämmplatten verfügen. Damit empfiehlt sich die weber.therm 332 express zur Modernisierung und nachhaltigen Senkung des Heizenergiebedarfes eines Gebäudes.

Vollmineralische Dämmsysteme lassen darüber hinaus auch weitere funktionale Vorteile erwarten: Im Gegensatz zu EPS-Platten ist eine mineralische Dämmung nicht brennbar. Durch die Diffusionsoffenheit des Systems können Wände austrocknen, so dass zudem die Ansiedlung von Algen und Pilzsporen gehemmt wird.

siehe auch:

ausgewählte weitere Meldungen:

Baulinks folgen auf...

Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Twitter-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Facebook-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das +1-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Anmeldung zum kosten­losen Bauletter:
Der Baulinks-Newsletter kann jeder­zeit leicht auch wieder ab­bestellt werden!

Relevante BauDates

weitere Infos zu...
Impressum (c) 1997-2017 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)

Baulinks Push2Cloud

Dokumente online lesen und verschieben
Titel:
Quelle:
hier veröffentlicht:

Download:

direkter Link:

Push2Cloud:

Wir verschicken eine EMail mit dem Absender
push2cloud@baulinks.de
an Ihre Kindle Adresse! Bitte tragen Sie ggnfalls. unseren Absender als vertrauenswürdige EMail-Adresse ein!
Meine Kindle Adresse: