Baulinks -> Redaktion  || < älter 2006/1657 jünger > >>|  

Neue Fassadenbahn für breite Fugen in der Fassadenbekleidung

(27.9.2006) Fassadenbekleidungen mit sehr breiten offenen Fugen eröffnen besondere Möglichkeiten der Fassadengestaltung. Damit erhöht sich jedoch auch die Gefahr, dass die dahinter liegende Dämmschicht durch eingetragene Feuchtigkeit und Schmutz in ihrer Funktion beeinträchtigt wird. Zum Schutz der Wärmedämmung bei allen hinterlüfteten Fassadenkonstruktionen mit offenen Fugen von bis zu 50 Millimetern Breite und einem Fugenanteil von bis zu 40 Prozent, aber auch für Glasfassaden mit einem Durchgang der UV-Strahlung bis 20 Prozent hat die Dörken aus Herdecke die Delta-Fassade S entwickelt.

Fassadenbahn, hinterlüftete Fassadenkonstruktion, Fassadenbekleidung, Vorhangfassade, Fassadendämmung, Fassadengestaltung, Wärmedämmung, hinterlüftete Fassade, Fassaden, Dämmschicht, Fassade

Die neue Fassadenbahn für Holz- und Metallkonstruktionen besteht aus einem besonders reißfesten Polyestervlies mit einer wasserdichten Beschichtung und hat einen sd-Wert von ca. 0,02 m (diffusionsäquivalente Luftschichtdicke). Damit sichert sie die Dämmschicht gegen Feuchtigkeit von außen, läßt aber gleichzeitig eine optimale Dampfdurchlässigkeit für Raumnutzungsfeuchte erwarten, die von innen in die Konstruktion eindringt. Das verspricht zum Beispiel bei der Holzständer-Bauweise ein angenehmes und wohngesundes Raumklima. Seine dauerhafte UV-Beständigkeit soll das Material auch bei intensiver Sonneneinstrahlung sicher vor Versprödung schützen. Durch die nahezu schwarze Farbgebung scheint die Dämmschutzbahn selbst bei breiten Fugen nicht durch, sondern verstärkt den attraktiven Effekt von Schattenfugen.

Die Bahn will darüber hinaus durch gute Verarbeitungseigenschaften gefallen. Das Material ist ausreichend "brettig", um zügig an der Fassade ausgerollt zu werden. Seine Flexibilität und die Reißkraft von > 370/270 N/5 cm erlauben dabei auch hohe mechanische Beanspruchungen - ein wichtiger Pluspunkt für die problemlose vertikale Verlegung. In der Variante Delta-Fassade S Plus ist die Bahn mit einem integrierten Selbstklebeband ausgerüstet. Damit soll die Fassadendämmung in einem Arbeitsgang sicher gegen Feuchtigkeit geschützt und zugleich winddicht verpackt werden können. Zum Schutz gegen erhöhte Raumnutzungsfeuchte kann die Fassadenbahn mit der Luft- und Dampfsperre Delta-Reflex (Plus) kombiniert werden, die auf der Innenseite der Dämmschicht verlegt wird.

siehe auch:

ausgewählte weitere Meldungen:

Baulinks folgen auf...

Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Twitter-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Facebook-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das +1-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Anmeldung zum kosten­losen Bauletter:
Der Baulinks-Newsletter kann jeder­zeit leicht auch wieder ab­bestellt werden!

Relevante BauDates

weitere Infos zu...
Impressum (c) 1997-2017 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)

Baulinks Push2Cloud

Dokumente online lesen und verschieben
Titel:
Quelle:
hier veröffentlicht:

Download:

direkter Link:

Push2Cloud:

Wir verschicken eine EMail mit dem Absender
push2cloud@baulinks.de
an Ihre Kindle Adresse! Bitte tragen Sie ggnfalls. unseren Absender als vertrauenswürdige EMail-Adresse ein!
Meine Kindle Adresse: