Baulinks -> Redaktion  || < älter 2008/0036 jünger > >>|  

"Gestalten mit Glas" auf 405 Seiten

  • 7. Auflage des Glas-Standardwerks erschienen

(10.1.2008) Das neu aufgelegte Handbuch "Gestalten mit Glas" von Interpane bietet Architekten und Verarbeitern aktuelle und ausführliche Informationen und Planungshilfen zum Umgang mit dem Baustoff Glas. Das 405 Seiten umfassende Kompendium zeigt aktualisierte Produktnormen, technische Details der stark erweiterten Interpane-Produktpalette, glastechnische und bauphysikalische Zusatzinformationen, neueste Gesetze, Verordnungen, Richtlinien und vieles mehr. Mit der Einführung der deutschen Energieeinsparverordnung 2007 ergaben sich zahlreiche Veränderungen, deshalb wurden viele Rubriken angepasst und einige neue sind hinzu gekommen. Das Handbuch gilt als das Standardwerk für Planer und Glasverarbeiter.

In elf Kapiteln präsentiert das Kompendium für Architekten und Verarbeiter umfangreiches Wissen rund um den Werkstoff Glas. Neben einer Präsentation des Unternehmens und der historischen Entwicklung des Flachglases erläutern die Autoren in den ersten Kapiteln auch den Herstellungsprozess von Floatglas und die mit verschärften energetischen Rahmenbedingungen einhergehenden Anforderungen an zeitgemäße Fenster. So ist z.B. die Ermittlung des UW-(U-window)Wertes gemäß der neuen DIN EN ISO 10077 ausführlich beschrieben. Fenster und Fassaden werden bezüglich Wärmeschutz, Lüftung, Schalldämmung, Sonnenschutz und Sicherheit diskutiert. Wie schon die letzte Auflage befasst sich auch das neue Handbuch mit der ausführlichen Erläuterung der kompletten Isolierglas-Terminologie - kaum ein Begriff bleibt unerläutert. Illustrationen und Beispielrechnungen runden die Information ab.

Besonderes Augenmerk legt Interpane auf die neue CE-Kennzeichnung. Im Baubereich wurden die europäischen Vorgaben durch das Bauproduktegesetz umgesetzt. Die Verpflichtung der CE-Kennzeichnung von Baustoffen ergibt sich aus der Ablösung nationaler Normen durch europäische. Auch die Verglasungs-Richtlinien wurden überarbeitet und um die neue "BF-Richtlinie zum Umgang mit Mehrscheiben-Isolierglas" ergänzt. Diese gilt für Glasprodukte, die zum Einbau in Fensterrahmen, Fassadensysteme und sonstige bewährte Systeme zur Glashalterung vorgesehen sind. Deren Einhaltung definieren technisch und bauphysikalisch einwandfreie Verglasungen und helfen so, Schäden vorzubeugen. Die technischen Richtlinien für die Verglasung von linienförmig oder punktförmig gelagerten Verglasungen liegen ebenso in der aktuellen Version vor.

Die Energieeinsparverordnung 2007 (EnEV) ist seit Oktober 2007 in Kraft. Die Verordnung wurde in vielen Teilen überarbeitet – und weitere Verschärfungen stehen in naher Zukunft an. Was sollten Architekten, Planer, Berater und Verarbeiter wissen? Was ist wichtig für Bauherren und Verwalter? Interpane widmet dem Thema ein umfangreiches neues Kapitel und gibt Antwort zu allen wichtigen Fragen - denn dem Werkstoff Glas kommt eine energetische Schlüsselrolle zu.

Die Verfasser wollen mit ihrem Kompendium Planern und Verarbeitern detaillierte Informationen auch über die aktualisierten Interpane Produkte geben. Enthalten ist jetzt die komplette neue Palette iplus E für Wärmedämmung inklusive Schallschutz. Hier werden neben einer Darstellung der Beschichtungstechnik alle Kombinationsmöglichkeiten aufgezeigt - illustriert und mit technischen Details versehen. Zum Thema Brandschutz werden die Brandschutzgläser Interflam und Interfire vorgestellt.

iplus 3L und iplus 3CL Superwarmgläser

iplus 3L und iplus 3CL, die neuesten 3fach Wärmedämmgläser mit optimierter Energiebilanz, werden ebenfalls ausführlich behandelt. Mit diesen "Superwarmgläsern" konnte Interpane die energetischen Eigenschaften von Dreifachglas noch einmal entscheidend verbessern. Mit einem Gesamtenergiedurchlassgrad von 55 Prozent und einer Lichtdurchlässigkeit von 72 Prozent bei einem Wärmedämmwert von bis zu 0,5 W/m²K zählen diese energieoptimierten Gläser zu den Spitzenprodukten auf dem Markt der Dreifachaufbauten - zertifiziert als "Passivhaus geeignete Komponente" vom Passivhaus-Institut, Darmstadt.


Grafik aus dem Beitrag "Interpane optimiert Energiebilanz bei 3fach Wärmedämmglas" vom 13.11.2007

Die Autoren behandeln ebenso die aktualisierte Produktpalette beim Sonnenschutzglas ipasol. Denn moderne Glasarchitektur stellt höchste ästhetische und technische Ansprüche. Hinsichtlich Überhitzungsschutz, Wärmeschutz und Lichttransmission wurde Glas in den letzten Jahren technisch stark optimiert. Die umfangreiche ipasol Produktpalette bietet Planern für alle Transmissionsklassen die geeignete Verglasung (siehe auch "Glasfassade ist nicht gleich Glasfassade" vom 26.10.2006).

Gläser für Gestaltung und Design

Der Werkstoff Glas erlebt derzeit als Gestaltungselement in der Innenarchitektur eine Renaissance: Verbesserte Produktionstechniken, wie z.B. keramischer Digitaldruck und Design-Laminate, schaffen neue Möglichkeiten für die dekorative Glasflächengestaltung. "Intelligente" Gläser lassen sich sogar per Knopfdruck von transparent auf transluzent schalten oder mittels Rückprojektion als Display einsetzen. Alle neuen Techniken und auch "Klassiker" wie Siebdruck, Designschliff und Sandstrahlen beschreibt Interpane in einem neuen, umfangreichen Kapitel (Bild rechts stammt aus dem Beitrag "Integrierte Stahlfassade zum Heizen und Kühlen für die BMW Welt" vom 20.9.2007).

Das neue Handbuch kann ab sofort unter dem Stichwort "Gestalten mit Glas" gegen eine Schutzgebühr von 10 Euro bei der Interpane Glas Industrie AG per E-Mail an ag@interpane.com angefordert werden.

siehe auch für weitere Informationen:

ausgewählte weitere Meldungen:

Baulinks folgen auf...

Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Twitter-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Facebook-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das +1-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Anmeldung zum kosten­losen Bauletter:
Der Baulinks-Newsletter kann jeder­zeit leicht auch wieder ab­bestellt werden!

Relevante BauDates

weitere Infos zu...
Impressum (c) 1997-2016 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)