Baulinks -> Redaktion  || < älter 2008/1437 jünger > >>|  

Gesamte Gütesicherung Ingenieurholzbau vom RAL anerkannt

(21.8.2008) Mit dem Abschluss des Erweiterungsverfahrens für die Gütesicherung Ingenieurholzbau wurde am 6. August 2008 vom RAL - Deutsches Institut für Gütesicherung und Kennzeichnung e.V. die Gütesicherung Ingenieurholzbau in allen 3 Teilen anerkannt. Das RAL-Gütezeichen 405 für den Ingenieurholzbau kann somit in seiner Gesamtheit verliehen werden.

Die Gütesicherung soll nicht nur ausführende Holzbauunternehmen ansprechen, sondern auch Architektur- und Ingenieurbüros, welche im Ingenieurholzbau tätig sind. Der dritte und letzte Teil der besonderen Güte- und Prüfbestimmungen gilt für die Planung von Ingenieurholzbauten nach den Merkmalen der HOAI für Architekten (Objektplanung) in den Leistungsphasen 5 bis 8 und für Ingenieure (Tragwerksplaner) in den Leistungsphasen 1 bis 6. Die besonderen Güte- und Prüfbestimmungen gelten nur in Verbindung mit den allgemeinen Güte- und Prüfbestimmungen Ingenieurholzbau. Diese legen die übergeordneten Anforderungen an die Gütesicherung fest und verweisen in die jeweiligen besonderen Güte- und Prüfbestimmungen für

  • die Errichtung von Ingenieurholzbauten (Teil I),
  • die Herstellung von Bauteilen des Ingenieurholzbaus (Teil II) und
  • die Planung von Ingenieurholzbauten (Teil III).

Mit dem RAL-Gütezeichen 405 deckt die Gütegemeinschaft Holzbau - Ausbau - Dachbau e.V. einen weiteren, besonders wichtigen Fachbereich des Zimmerei- und Holzbaugewerbes ab. Durch die Einführung des Gütezeichens Ingenieurholzbau will die Gütegemeinschaft Holzbau - Ausbau - Dachbau e.V. dafür sorgen, dass nachweislich hoch qualifizierte Planungsbüros und Holzbauunternehmen nicht nur für Fachleute, sondern auch für die privaten wie öffentlichen Auftraggeber zu erkennen sind.

Josef Schlosser, Vorsitzender im Fachbereich Ingenieurholzbau des Bundes Deutscher Zimmermeister , bezeichnete die Güte- und Prüfbestimmungen für den Ingenieurholzbau als einen Meilenstein für den qualitativ hochwertigen Holzbau, welcher in enger Abstimmung und Zusammenarbeit zwischen Architekten, Ingenieuren und Zimmermeistern im ausführenden Holzbauunternehmen stattfinden müsse. "Durch die von der Gütegemeinschaft Holzbau - Ausbau - Dachbau e.V. geschaffene Gütesicherung für den Ingenieurholzbau ist so der Brückenschlag zwischen Planung und Ausführung gelungen."

siehe auch für weitere Informationen:

ausgewählte weitere Meldungen:

Baulinks folgen auf...

Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Twitter-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Facebook-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das +1-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Anmeldung zum kosten­losen Bauletter:
Der Baulinks-Newsletter kann jeder­zeit leicht auch wieder ab­bestellt werden!

Relevante BauDates

Impressum (c) 1997-2016 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)