Baulinks -> Redaktion  || < älter 2014/2091 jünger > >>|  

BDEW-Studie zum Heizungsmarkt: „Alter von Heizungsanlagen in Deutschland bedenklich“

(15.12.2014) Laut einer neuen Studie des Bundesverbandes der Energie- und Was­serwirtschaft (BDEW) mit dem Titel „Wie heizt Deutschland?“, für die vom Markt­forschungsinstitut GfK über 5.000 Haushalte im gesamten Bundesgebiet befragt wurden, ...

  • sind die Heizungsanlagen in Deutschland im Durchschnitt 17,6 Jahre alt,
  • wurden 36% aller Heizungsanlagen vor dem Jahr 1995 eingebaut und sind damit älter als zwanzig Jahre,
  • ist ein Großteil der Heizungsanlagen im Gebäudebestand somit nicht auf dem Stand der Technik.

„Die Ergebnisse zeigen deutlich, dass das Alter von Heizungsanlagen in Deutschland bedenklich ist. Der Wärmemarkt muss - um unsere Klimaschutzziele zu erreichen - endlich stärker in den Fokus rücken. Das immense Potenzial, das zur Senkung von CO₂-Emissionen und zum Energiesparen beispielsweise bei der energetischen Gebäu­desanierung vorhanden ist, muss entschieden von Bund und Ländern angegangen werden", forderte Hildegard Müller, Vorsitzende der BDEW-Hauptgeschäftsführung, im Rahmen der Vorstellung der Studie.

Bekannterweise entfallen in Deutschland 40 Prozent des Endenergieverbrauchs und etwa ein Drittel der CO₂-Emissionen auf den Wärmemarkt. „Eine schnelle, effiziente und bezahlbare Modernisierung muss auf bewährte und klimaeffiziente Anwendungen aufbauen. Der Energieverbrauch in Wohnungen kann etwa mit modernster Erdgas­brennwert-Technik in Kombination mit Erneuerbaren Energien effizient gesenkt wer­den. Auch durch den Einsatz von dezentraler Kraft-Wärme-Kopplung kann eine Effi­zienzsteigerung im Heizungsmarkt erzielt werden“, so Müller.

Zudem hat die Studie untersucht, welche Heizungssysteme in den insgesamt 40,4 Millionen Wohnungen Deutschlands genutzt werden:

  • In 70,4% der Wohnungen ist eine Zentralheizung installiert, wovon mehr als die Hälfte mit Erdgas betrieben wird.
  • 13,5% aller Wohnungen werden mit Fernwärme geheizt.
  • Erdgas-Etagenheizungen sind in 9,8 Prozent der Wohnungen installiert.

Unter den verschiedenen Energieträgern dominiert Gas:

  • In fast jeder zweiten Wohnung (19,3 Mio) in Deutschland wird mit Gas geheizt. Gas hat mit 49,3% den mit Abstand größten Anteil.
  • In 26,8% aller Wohnungen sorgt Heizöl für Wärme.
  • Während Fernwärme - wie bereits bekannt - in 13,5% aller Wohnungen genutzt wird.
  • Strom für Nachtspeicherheizungen und Wärmepumpen lieferte für 4,1% Prozent die Heizenergie.

siehe auch für zusätzliche Informationen:

ausgewählte weitere Meldungen:

siehe zudem:


zurück ...
Übersicht News ...
Übersicht Broschüren ...

Baulinks folgen auf...

Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Twitter-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Facebook-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das +1-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Anmeldung zum kosten­losen Bauletter:
Der Baulinks-Newsletter kann jeder­zeit leicht auch wieder ab­bestellt werden!

Relevante BauDates

weitere Infos zu...
Impressum (c) 1997-2016 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)