Baulinks -> Redaktion  || < älter 2016/1596 jünger > >>|   

Geschäftsmodelle mit PV-Mieterstrom und neue Solar- und Speicherzuschüsse

(6.11.2016) Der nordrhein-westfälische Umweltminister Johannes Remmel hat Ende Oktober landesweite Förderprogramme für Mieterstrommodelle und Solarstromspeicher vorgestellt. Ferner hat Anfang November die Thüringer Ministerin für Umwelt, Energie und Naturschutz Anja Siegesmund das Landesförderprogramm „Solar Invest“ angekündigt, das sich ebenfalls an Mieter, aber auch an Gewerbetreibende und Eigenheimbesitzer wendet.

Während in Deutschland bereits eine Million Eigenheime über eine Solarstromanlage verfügt, lag das riesige Solarpotenzial auf Mietgebäuden bislang weitgehend brach. Nach Schätzungen des Bundesverbandes Solarwirtschaft (BSW Solar)  könnten bundesweit mittelfristig von Mietsgebäuden jährlich rund vier Milliarden Kilowattstunden Solarstrom geerntet und weitgehend direkt auch vor Ort verbraucht werden.

Broschüre „Geschäftsmodelle mit PV-Mieterstrom“

In diesem Kontext hat der BSW-Solar die kostenlose Broschüre „Geschäftsmodelle mit PV-Mieterstrom“ veröffentlicht (PDF-Download) sowie die erste Ausbaustufe des Info-Webportals sonneteilen.de gestartet. Der Verband rechnet mit einem großen Interesse bei Mietern, Stadtwerken sowie bei der Wohnungs- und Solarwirtschaft an der Errichtung von Solarstromanlagen auf Wohngebäuden und dem Angebot lokaler Solarstromtarife.

Das zweite, in Düsseldorf vorgestellte Förderprogramm unterstützt die Installation von Solarstromspeichern als Ergänzung größerer bestehender oder neuer Photovoltaik-Anlagen ab einer Leistung von 30 Kilowatt. „Speicher sind ein unverzichtbarer Baustein der Energiewende“, kommentiert Carsten Körnig vom BSW Solar. „Die neue Speicherförderung wird vielen Gewerbebetrieben in NRW die bedarfsgerechte Bereitstellung von Ökostrom deutlich erleichtern. Es ist gut, dass die Landesregierung auch hier eine Lücke geschlossen hat.“ Bezuschusst werden 50% der Ausgaben, die maximale Förderhöhe liegt bei 75.000 Euro pro Speicher.

siehe auch für zusätzliche Informationen:

Baulinks folgen auf...

Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Twitter-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Facebook-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das +1-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Anmeldung zum kosten­losen Bauletter:
Der Baulinks-Newsletter kann jeder­zeit leicht auch wieder ab­bestellt werden!

Relevante BauDates

weitere Infos zu...
Impressum (c) 1997-2016 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)