Baulinks -> Redaktion  || < älter 2003/1284 jünger > >>|  

RAL-Gütesicherung Ziegelmontagebau auf Mauertafeln erweitert

(19.11.2003) Der Güteschutz Ziegelmontagebau e.V. ist seit den 70er Jahren eine von RAL anerkannte Gütegemeinschaft für Fertigbauteile aus Mauerwerk und Beton wie Mauertafeln, Vergusstafeln und Ziegeldecken. Die Güte- und Prüfbestimmungen für Ziegelmontagebau wurden jetzt um einige wichtige bautechnische Anforderungen für die Herstellung, Montage und für den Transport von Mauertafeln erweitert.

Mauertafeln sind lagenweise gemauerte Fertigteilwände aus Mauersteinen und Mauermörtel. Die Elemente werden mit Hilfe von Mauerautomaten senkrecht stehend und, ebenso wie herkömmliches Ziegelmauerwerk, meist geschosshoch erstellt (stehende Fertigung). Mauertafelziegel unterscheiden sich aufgrund ihrer statischen und bauphysikalischen Eigenschaften nicht grundsätzlich von anderen Mauerziegeln.

In den überarbeiteten Güte- und Prüfbestimmungen sind die neuen Anforderungen für die Herstellung, Montage und den Transport von Mauertafeln festgelegt. So müssen z. B. die in den Güte- und Prüfbestimmungen niedergelegten erhöhten qualitätssichernden Anforderungen im Hinblick auf das Mauerwerk, den Wärme- und Feuchteschutz oder die Bauwerksabdichtungen erfüllt werden. Zudem ist der Hersteller generell verpflichtet, seinen Betrieb personell und gerätetechnisch so auszustatten, dass die in den Güte- und Prüfbestimmungen niedergelegten Anforderungen in vollem Umfang eingehalten werden. Auch muss der Gütezeichenbenutzer dokumentieren, dass eine optimale Transportsicherheit für die Mauertafeln sichergestellt ist: Anhand von Eignungsprüfungen ist nachzuweisen, dass die geforderten Kriterien z. B. im Hinblick auf die Verbundfestigkeit der Tafeln oder die Tragfähigkeit der Transportaufhängungen eingehalten werden.

Eine erfolgreich abgeschlossene Erstüberwachung ist Voraussetzung für die Verleihung des RAL-Gütezeichens: Dabei werden z. B. Sicherheitsprüfungen der Mauertafeln für Lagerung, Transport und Montage sowie auch Eignungsprüfungen zum Nachweis der Transportsicherheit verlangt. Die Eigenüberwachung durch den Hersteller selbst umfasst neben der werkseigenen Produktionskontrolle auch Maßnahmen wie z. B. Festigkeitsprüfungen des Lagerfugenmörtels, die Prüfung der Eigenschaften des Füllmörtels oder auch die Einweisung der Montagefirmen bzw. des -personals. Die regelmäßig unangemeldet durchgeführte Fremdüberwachung erfolgt durch den Güteschutz Ziegelmontagebau e.V..

siehe auch:

ausgewählte weitere Meldungen:

Baulinks folgen auf...

Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Twitter-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Facebook-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das +1-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Anmeldung zum kosten­losen Bauletter:
Der Baulinks-Newsletter kann jeder­zeit leicht auch wieder ab­bestellt werden!

Relevante BauDates

Impressum (c) 1997-2017 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)