Baulinks -> Redaktion  || < älter 2006/1589 jünger > >>|  

Pelletsbranche blickt optimistisch in die Zukunft

(14.9.2006) Die Nachfrage nach Pelletsheizungen ist so hoch wie nie zuvor. Bis Ende Mai dieses Jahres gingen beim Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) bereits rund 16.000 Anträge auf Förderung ein. Das sind dreimal so viele wie im Vorjahreszeitraum. Dieses starke Wachstum und die damit verbundene positive Stimmung des Pelletsmarktes spiegeln sich im diesjährigen Branchenreport wider: Demnach erwarten zum Beispiel fast 90 Prozent der Hersteller und Händler ein Wachstum des Marktes im zweistelligen Prozentbereich. Der Deutsche Energie-Pellet-Verband und die Solar Promotion GmbH präsentieren die Ergebnisse des Branchenreports auf dem 6. Industrieforum Pellets. Dieses findet vom 10. bis 11. Oktober in Stuttgart begleitend zur Fachmesse Pellets 2006 statt, bei der sich vom 11. bis 13. Oktober über 100 Aussteller der Pelletsbranche präsentieren.

Erste Ergebnisse des Branchenreports: Befragte rechnen mit Wachstum

Die Solar Promotion GmbH führte in diesem Sommer in Kooperation mit dem Deutschen Energie-Pellet-Verband zum dritten Mal den Branchenreport durch. Rund 300 Installateure sowie 140 Hersteller und Händler beteiligten sich an der Befragung zur Situation der Pelletsbranche. Erste Ergebnisse lassen eine anhaltend positive Stimmung bei den Teilnehmern erkennen. Demnach rechnet in diesem Jahr über die Hälfte der beteiligten Installationsbetriebe in ihrem Unternehmen mit einem Absatzwachstum bei Pelletsheizungen im zweistelligen Prozentbereich.  21 Prozent der teilnehmenden SHK-Betriebe erwarten sogar ein Wachstum von über 50 Prozent. Besonders positiv sehen Hersteller und Händler die Entwicklungen des Pelletsmarktes: Hier prognostizieren fast 90 Prozent ein Wachstum im zweistelligen Bereich. Von den Herstellern und Händlern schätzen 35 Prozent das Wachstum in diesem Jahr sogar auf über 50 Prozent ein. Mit diesem Wachstum verbunden ist auch eine Steigerung des Umsatzes. Experten rechnen für das Jahr 2006 beim Absatz von Heizungen und Brennstoff mit einem Umsatzvolumen der Pelletsbranche von rund 550 Millionen Euro. Im Jahr 2005 betrug dieses noch rund 350 Millionen Euro.

Pelletsmarkt wächst - entgegen dem Trend am Heizungsmarkt

Der Trend in der Pelletsbranche steht damit - wie auch schon im vergangenen Jahr - im deutlichen Gegensatz zu der allgemeinen Entwicklung des deutschen Heizungsmarktes. Denn die Zahl der Neuinstallationen bei herkömmlichen Heizungen ist rückläufig: So sank die Nachfrage von Öl- und Gasheizungskesseln im Jahr 2005 um rund 14 Prozent.

Pelletsbranche baut ihre Kapazitäten aus

Auch für 2007 stehen die Zeichen im Pelletsmarkt auf Wachstum. Dem Branchenreport zufolge rechnen die Akteure der Pelletsbranche für das folgende Jahr weiterhin mit steigenden Absatzzahlen im zweistelligen Bereich. Dies spiegelt sich auch in zahlreichen Investitionen der Branche wider: Produzenten von Pelletskesseln wie auch Brennstoffproduzenten erhöhen ihre Produktionskapazitäten. Ebenso bauen etliche Pelletshändler ihre Lager aus.

6. Industrieforum Pellets und Fachmesse Pellets 2006

Die detaillierten Ergebnisse des Branchenreports werden auf dem 6. Industrieforum Pellets vorgestellt, zu dem sich vom 10. bis 11. Oktober rund 250 Experten der Pelletsbranche in Stuttgart treffen. Eine gute Möglichkeit, die Akteure dieses Wachstumsmarktes kennen zu lernen, bietet auch die sich anschließende Fachmesse Pellets 2006 vom 11. bis 13. Oktober, ebenfalls in Stuttgart. Hier präsentieren über 100 Hersteller, Produzenten, Zulieferer, Großhändler und Dienstleister der Pelletsbranche ihre Neuheiten, Produkte und Dienstleistungen.

siehe auch:

ausgewählte weitere Meldungen:

Impressum | Datenschutz © 1997-2019 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)
ANZEIGE