Baulinks -> Redaktion  || < älter 2009/1710 jünger > >>|  

Erste Libeskind Villa eröffnet

(11.10.2009; upgedatet am 15.5.2010) Am 29. September 2009 rückte das nordrhein-westfälische Datteln in den Fokus der internationalen Architekturkritik: Zur feierlichen Eröffnung des Prototypen der Libeskind Villa waren rund 350 Gäste aus 30 Ländern auf dem Firmengelände der Rheinzink GmbH & Co. KG zusammen gekommen (siehe Google-Maps). Auch Daniel Libeskind (im Bild rechts beim Signieren) war aus New York angereist, um sein neuestes Werk vorzustellen und persönlich in Augenschein zu nehmen. Der Prototyp der Libeskind Villa ist auch deshalb errichtet worden, um den Entwurf des Architekten erlebbar zu machen; als Wohnskulptur wird das Gebäude in einer weltweit auf 30 Objekte limitierten Edition von der Berliner proportion GmbH realisiert.

"Ein Haus ist mehr als nur ein Obdach. Es muss einen Körper, eine Seele und auch Charakter haben", so Architekt Daniel Libeskind während der Eröffnungsfeier. Das Zuhause beeinflusse das Leben maßgeblich. Ausgangspunkt des Designprozesses sei deshalb die Frage gewesen, in was für einem Haus er selber wohnen wollen würde, so Libeskind weiter. "It's a celebration of living and everyday life", so der Stararchitekt sichtlich zufrieden nach einer ersten Innenschau seines Werks (Bild vom Innenraum).


Erster Bauherr der Libeskind Villa ist die Rheinzink GmbH & Co. KG., die den Bau künftig als Empfangs- und Ausstellungsgebäude nutzen wird. "Die Komplexität des Projektes im Detail war immens", erinnert sich Ulrich Grillo Vorsitzender der Geschäftsführung. Daniel Libeskind habe einen Entwurf präsentiert, der "auch im kleinsten Detail das Wort Standardlösung nicht kannte." Das Projekt werde sich aber dennoch sowohl ästhetisch als auch wirtschaftlich und ökologisch rechnen. Eine Hoffnung, die Matthias Eisfeld, Geschäftsführer des Landesbeirats Holz Nordhein-Westfalen prompt bestätigte: Die Holzrahmenkonstruktion der Villa entziehe der Atmosphäre 133 Tonnen CO₂. Für dieses "weitsichtige und mutige Zeichen für den Klimaschutz" überreichte Eisfeld eine Belegurkunde der CO₂-Bank.

"proportion wurde mit der Vision gegründet, privaten Bauherren herausragende zeitgenössische Architektur und deren nachhaltige Umsetzung zugänglich zu machen", so Dr. Michael Merz, Geschäftsführer der proportion GmbH. "Mit der heutigen Einweihung des Prototyps der Libeskind Villa sind wir unserer Vision, den Gedanken des Multiples auch auf die Architektur zu übertragen, einen entscheidenden Schritt näher gekommen."

Update vom 15.5.2010: Werkbuch zur Libeskind-Villa

Rheinzink hat ein Werkbuch zur Libeskind-Villa als Bau-Dokumentation des neuen Rheinzink-Empfangsgebäudes veröffentlicht. Es beschreibt das Konzept von Daniel Libeskind und belegt in Texten und Bilder diese zur Realität gewordene Vision - siehe Beitrag: "Dokumentation zur Libeskind-Villa und ArchiZincture von Rheinzink".

siehe auch für zusätzliche Informationen:

ausgewählte weitere Meldungen:

Baulinks folgen auf...

Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Twitter-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Facebook-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das +1-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Anmeldung zum kosten­losen Bauletter:
Der Baulinks-Newsletter kann jeder­zeit leicht auch wieder ab­bestellt werden!

Relevante BauDates

Impressum (c) 1997-2017 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)