Baulinks -> Redaktion  || < älter 2015/0598 jünger > >>|  

AIT-Stipendium der Sto-Stiftung „Interior Scholarship“ wird wieder ausgelobt

(12.4.2015) Auch 2015 sollen begabte Studierende der Innenarchitektur ein Jahr lang monatlich bis zu 580 Euro (Fördersumme gesamt: 21.000 Euro) zur Unterstützung ihrer akademischen Ausbildung erhalten. Möglich gemacht wird diese europaweite Initiative durch die finanzielle Beihilfe der Sto-Stiftung.


PDF-Flyer

Oft erlauben geringe finanzielle Mittel kein geregeltes Studium, bei dem sich die Stu­dierenden voll auf ihre kreativen Fähigkeiten und innovativen Ideen konzentrieren kön­nen. Das Stipendium soll diesen Studierenden Freiräume schaffen und sie wirtschaft­lich entlasten. Die Sto-Stiftung möchte vor diesem Hintergrund durch ihre finanzielle Unterstützung in die Ausbildung der jungen Generation investieren und damit in die Zukunft der Gesellschaft.

Zusammen mit der Fachzeitschrift AIT, die seit 125 Jahren über aktuelle Projekte und Neuigkeiten aus der Architektur- und Innenarchitektur berichtet, unterstützt die Stif­tung Studierende mit großem Talent und vorbildlichem Engagement. Das Ziel soll sein, namhafte und experimentierfreudige Innenarchitekten hervorzubringen, um den Fort­schritt und die Vielfalt der Innenarchitektur zu sichern.

Über die Vergabe der Stipendien entscheidet eine Jury aus renommierten (Innen-)Ar­chitekten - konkret in diesem Jahr:

  • Prof. Sabine Keggenhoff (Keggenhoff | Partner),
  • Andrea Weitz (raumkontor),
  • Philipp Beck (atelier 522),
  • Prof. Peter Cheret (Mitglied des Stiftungsrats und Cheret Bozic Architekten BDA DWB) und
  • Kristina Bacht (Leiterin/Kuratorin AIT- ArchitekturSalons; Verlagsleiterin GKT).

Für den „Interior Scholarship“ 2015 können sich alle Studenten der Innenarchitektur, sowie verwandter Studiengänge wie Szenografie, Spatial Design und Raumstrategien bewerben, die an einer europäischen Hochschule eingeschrieben sind und mindestens im 4. Semester studieren.

Neben der Einsendung von Entwurfsarbeiten aus dem Studium soll in diesem Jahr fol­gende Stegreifaufgabe bearbeitet werden: Die Studierenden sollen eine Plattform entwickeln, die einen offeneren und direkteren Informationsaustausch innerhalb von beispielsweise Lehrgebäuden ermöglicht. Dahinter steht die Idee, das altbewährte „schwarze Brett“ in ein dreidimensionales Raumkonzept umzuwandeln.

Drei Stipendiaten erhalten für ein Jahr nicht nur die finanzielle Förderung, sondern auch die Chance, sich auf einer Sonderfläche des Kölner AIT-ArchitekturSalons in ei­ner Ausstellungsinszenierung im Rahmen der PASSAGEN (Interior Design Week Köln) während der imm cologne 2016 zu präsentieren.

  • Bewerbungen sind bis zum 1. Mai 2015 möglich.
  • Die Förderung erfolgt zwischen Juni 2015 und Mai 2016

siehe auch für zusätzliche Informationen:

Impressum | Datenschutz © 1997-2021 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (XING, linkedin)
ANZEIGE