Baulinks -> Redaktion  || < älter 2017/1666 jünger > >>|  

IFN übernimmt mehrheitlich finnischen Fensterhersteller

test
  

(1.11.2017) Die IFN Holding (Internationales Fensternetzwerk), zu der u.a. Internorm gehört, expandiert weiter in Nordeuropa. Nach Zustimmung der Österreichischen Bundeswettbewerbsbehörde erwirbt IFN 80% der Unternehmensanteile an der eigentümergeführten Skaala Oy. Mit dem Erwerb von Skaala Oy und der bereits im Mehrheitsbesitz befindlichen Kastrup Vinduet Holdings ApS in Dänemark verstärkt IFN maßgeblich seine Präsenz am skandinavischen Markt.

Vertragsunterzeichnung am 24.Oktober 2017 - v.l.n.r.: Markku Hautanen (Skaala), Johann Habring (IFN), Hannu Hautanen (Skaala)

Skaala Oy ist der zweitgrößte Fenster- und Türenhersteller in Finnland. Das 1956 gegründete und in zweiter Generation geführte Familienunternehmen beschäftigt aktuell rund 350 Mitarbeiter und erwirtschaftete im Geschäftsjahr 2016 rund 95 Mio. Euro Umsatz. Skaala fertigt und vertreibt Fenster und Türen aus Holz und Holz/Aluminium in Finnland und Russland. Das Unternehmen befindet sich derzeit in einer Restrukturierungsphase: Kapitalintensive Investitionen in die Modernisierung der Produktion sowie in die Entwicklung neuer Produkte und damit verbunden in den Bau neuer Anlagen führten kurzfristig zu finanziellen Schwierigkeiten.

siehe auch für zusätzliche Informationen:

Impressum (c) 1997-2018 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)