Baulinks -> Redaktion  || < älter 2018/0953 jünger > >>|  

Siedle Axiom integriert Türkommunikation, Telefon, Smart Home-Frontend und Design

(25.6.2018; Light+Building-Bericht) Das skulpturale Axiom stand ganz im Mittelpunkt des Siedle-Messestandes in Frankfurt. Das Unternehmen bündelt darin seine ganze Erfahrung in analoger und digitaler Kommunikationstechnik.

  • Freisprechen mit besonders guter Akustik,
  • ein schnurloser Hörer,
  • intuitiv bedienbare Tasten für die Türkommunikation und
  • die Steuerung über ein Touch-Display

... sind einige Highlights des Gerätes. Zudem lässt es sich über das Smart Gateway (siehe Nachbarbeitrag) in die hauseigene Systemwelt einbinden - bis hin zur Kombination mit der Siedle App, die das Smartphone oder Tablet zur mobilen Video-Sprechstelle macht. Und über den Smart Visu Server von JUNG lässt sich außerdem eine Verbindung zu einem KNX-Gebäudeleitsystem einrichten.

Das Who is who der technischen Möglichkeiten berücksichtigt

Das 7-Zoll-Touch-Display ist mit Sensoren ausgestattet, die das Display bei Annäherung aktivieren und dessen Helligkeit automatisch an die Lichtverhältnisse anpassen. Das User Interface ist außerdem individuell konfigurierbar und verfügt über eine Zoom-Funktion.

Des Weiteren ist die Akustik des Freisprechers für die jeweilige Montageart optimiert. Überdies ist jedes Modell mit einem schnurlosen Hörer lieferbar, der per DECT-Übertragung die Sprachverbindung und die Bedienung der Türkommunikation im ganzen Haus ermöglicht.

Besonderen Wert hat Siedle auf die Gestaltung gelegt. Axiom zeichnet sich durch sein skulpturales Design aus, das konsequent für die freie Aufstellung entwickelt worden ist. So macht Axiom aus jeder Perspektive eine exzellente Figur - auch von hinten, zum Beispiel bei der Platzierung auf einem Schreibtisch.

Die kaum merklich abgeschrägten Seitenwände und der fein gestaltete, konische Sockel verleihen dem Gerät aus allen Blickwinkeln einen leichten, fast schwebenden Charakter. Durchdacht ist auch die Ablage des Tischgeräts, die in das Design integriert ist und den Gedanken der Kommunikation fortführt, zum Beispiel als Platz für ein Smartphone. Außerdem sorgt die Ablage für Standfestigkeit: Bei der Bedienung des Touch-Displays steht das Gerät immer sicher.

Außerdem hat der Möbelhersteller e15 Konzepte für ein integriertes Kabelmanagement entwickelt. Entstanden ist dabei die eine drehbare Docking-Station für die neue Kommunikationszentrale. so dass keine Kabel zu sehen sind - siehe auch Eingangsbild.

Einfache Montage

Axiom ist auch in der Montage flexibel. Sechs Varianten in den Farben Signalweiß, Perlrubinrot und Schwarzgrau eignen sich wahlweise zur freien Platzierung auf einem Tisch, zur Montage an der Wand oder auf einem Möbel. Auch das Wandmodell ist in nur zwei Schritten montiert, dank Montageplatte mit werkzeugloser Einrast-Funktion. Auf diese Weise kann die Wandmontage schon während der Bauphase vorbereitet werden und die wertvolle Elektronik bleibt bis zur Inbetriebnahme gut geschützt.

Weitere Informationen zu Axiom können per E-Mail an Siedle angefordert werden.

siehe auch für zusätzliche Informationen:

Impressum | Datenschutz © 1997-2018 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)
ANZEIGE