Baulinks -> Redaktion  || < älter 2019/0609 jünger > >>|  

Transparente Zonierung im Open-Space mit schallschirmenden Wabenpaneelen von Wacosystems


17-geschossige gläserne Büroskulptur der LVM (Foto ©  Dietmar Rabich)
   

(17.5.2019) Für die LVM Versicherung in Münster hat Duk-Kyu Ryang mit HPP Architekten einen 17-geschossigen, gläsernen Büroturm mit 19.800 m² Bruttogeschossfläche für insgesamt 450 Mitarbeiter geplant und realisiert (siehe auch Google-Maps):

Veranstaltungs- und Schulungsflächen befinden sich im Sockelgebäude, auf den Etagen zwei bis 14 schließen sich moderne „Open-Space“-Büro­flä­chen an. Die oberen drei Geschosse bieten einen Blick über Münster sowie Raum für Konferenzen und Empfänge.

Da die im Open-Space tätigen Mitarbeiter im dritten Jahr nach der Inbetriebnahme des Gebäudes eine zu ausgeprägte Sprachverständlichkeit beklagten, erhielt das auf die Entwicklung von Raum- und Arbeitswelten spezialisierte Unternehmen Connect Sense aus Witten den Auftrag, die Raumakustik zu optimieren. Dabei sollte aber die gebäudetypische Großzügigkeit und Transparenz beibehalten werden. Als Zonierungsmodule empfahl Connect Sense die schallschirmenden transparenten Wabenpaneele der Herforder Wacosystems.

weitere Fotos © Joachim Grothus

In einer mehrstufigen Beratung nahm Connect Sense raumakustische Vermessungen bei einer Pilotfläche vor, ermittelte die Optimierungspotenziale und plante ein Zonierungskonzept. Für ein Pilotprojekt setzte man zur Zonierung die aus Wabenkunststoff bestehenden Wacosystems-Trennwände Kandela T38 ein. Diese wirken schallschirmend durch Reflexion des Schalls in Richtung absorbierender Elemente - siehe auch Beitrag „Kandela T35: neue leichte, lichte, schallschirmende Akustikwand von Wacosystems“ vom 29.11.2016.


  

Als Kernmaterial dient eine WaveCore Wabe aus glasklarem PET-Kunststoff, die beidseitig mit transparenten Deckschichten aus PETG-Kunst­stoff verklebt wird. Dadurch entsteht ein leichtes, biegesteifes und transluzentes Waben-Com­po­site-Paneel. Der Schalldämmwert beträgt 24 dB.

Die schallschirmenden Elemente ermöglichen den Mitarbeitern eine partielle Durchsicht, gewährleisten dennoch Sichtschutz und reduzieren die Schallausbreitung in den „Open-Space“-Büroflächen.

Nach einer einjährigen Pilotphase entschied sich die Versicherung, alle weiteren elf Etagen ebenfalls mit den Zonierungsmodulen auszustatten. Da sich aber der Büroturm schräg in die Höhe schraubt, war in den einzelnen Etagen das jeweilige Nutzungsprofil unterschiedlich. Daher plante Connect Sense in Zusammenarbeit mit der LVM das Zonierungskonzept für jede Etage gesondert.

Neben den funktionalen Anforderungen an Schallschutz und Schallschirmung war für den Versicherer eine störungs- und mängelfreie Ausführung in einem engen Zeitrahmen äußerst wichtig, sollte die gesamte Maßnahme doch im laufenden Betrieb umgesetzt werden. 2018 stattete Wacosystems pünktlich und mängelfrei die „Open-Space“-Büroflächen mit 170 Zonierungsmodulen aus.

Weitere Informationen zu Trennwänden wie der Kandela T38 können per E-Mail an Wacosystems angefordert werden.

siehe auch für zusätzliche Informationen:

ausgewählte weitere Meldungen:

siehe zudem:


zurück ...
Übersicht News ...
Übersicht Broschüren ...

Impressum | Datenschutz © 1997-2019 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)
ANZEIGE