Baulinks -> Redaktion  || < älter 2020/0198 jünger > >>|  

Einbausets „Überfirst“ und „Studio-Fenster 3 in 1“ nun im Standardsortiment von Velux

(5.2.2020; Dach+Holz-Bericht) Gleich zwei Neuzugänge gibt es im Standardsortiment von Velux: Mit den Dachfensterkombinationen „Überfirst“ und „Studio-Fenster 3 in 1“ können Planer und Handwerker dank standardisierter Module vergleichsweise einfach und sicher für großzügigen Tageslichteinfall sorgen und damit besondere Wohnräume unter dem Dach realisieren.

Dachflächenfenster auf beiden Seiten des Firstes

Lichtverhältnisse wie in einem Atelier lassen sich mit dem standardisierten Einbauset „Überfirst“ für zwei und mehr Dachfenster schaffen. Der Einbau ist mit oder ohne Firstziegel möglich. Auch die Anzahl der Fensterkombinationen ist frei wählbar. Der zugelassene Dachneigungsbereich liegt bei 15 bis 55°.

Da die Überfirst-Fenster in der Regel ohne Leiter schwer erreichbar sind, empfiehlt Velux die pflegeleichten Kunststoff-Fenster aus seinem Programm und den Einsatz von mindestens einem automatischen Dachfenster. Passende Sonnenschutzprodukte als Hitzeschutz oder zur Verdunkelung sind ebenfalls in einer automatischen Ausführung erhältlich.

Drei Fenster, ein Rahmen

Aufgrund des positiven Feedbacks wird das „Studio-Fenster 3 in 1“, das der Dachfensterhersteller 2019 erstmals auf der BAU präsentierte, ab Februar fester Bestandteil des Velux-Standardsortiments. Der Einbau des Fenstersystems aus drei miteinander verbundenen Fensterelementen soll dank eines einzigen Blendrahmen fast so leicht sein wie bei einem Einzelfenster - siehe BAU 2019-Bericht.

Weitere Informationen zu den Einbausets „Überfirst“ und „Studio-Fenster 3 in 1“  können per E-Mail an Velux angefordert werden.

siehe auch für zusätzliche Informationen:

Impressum | Datenschutz © 1997-2020 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (XING, linkedin)
ANZEIGE