Baulinks -> Redaktion  || < älter 2020/1196 jünger > >>|  

Elegante KNX-Raumsteuerung Busch-RoomTouch von Busch-Jaeger neu entwickelt

(14.7.2020) Ein schlanker Alurahmen und eine Glasfläche in Weiß oder Schwarz: das kompakte Bediengerät Busch-RoomTouch von Busch-Jaeger für die smarte Raumsteuerung via KNX-Bus tritt mit seinen 80,3 mal 143,6 mm vergleichsweise dezent auf. Hinzu kommt, dass das Gerät je nach Bedarf quer oder hochkant montiert werden kann.

Durch die von Mobiltelefonen und Tablets bekannten Gesten wie Tippen, Wischen und Scrollen können nahezu alle Smart-Home-Funktionen ausgeführt werden. So funktioniert zum Beispiel das Öffnen und Schließen von Rollläden oder Jalousien, indem man mit einem Finger über den kapazitiven Bildschirm streicht. Auch vorprogrammierte Raumszenen - zum Beispiel die Kombination aus Licht- und Rollladensteuerung - können auf diese Weise abgerufen werden.

Im Sinne der Energieeffizienz verfügt Busch-RoomTouch über einen Standby-Modus und einen Näherungssensor, der das Panel automatisch einschaltet, sobald sich jemand nähert. Darüber hinaus gibt es einen Tag-und-Nacht-Modus, der die Bildschirmhelligkeit an die Raumbeleuchtung anpasst. Überdies bietet ein Binär-Eingang die Option, das Panel mittels eines konventionellen Lichtschalters ein- und auszuschalten. In Verbindung mit einem KNX Split Unit-Gateway besteht anderseits auch die Möglichkeit, zum Beispiel Klimageräte mit dem Busch-RoomTouch® anzusteuern.

Um die flache Montage vor der Wand zu ermöglichen, wurde eine spezielle Unterputzdose entwickelt, die abgestimmt auf die gewünschte Einbausituation ebenfalls waagerecht oder senkrecht installiert werden kann.

Weitere Informationen zu Busch-RoomTouch können per E-Mail an Busch-Jaeger angefordert werden.

siehe auch für zusätzliche Informationen:

Impressum | Datenschutz © 1997-2020 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (XING, linkedin)
ANZEIGE