Baulinks -> Redaktion  || < älter 2020/1928 jünger > >>|  

Opterra Werk Karsdorf mit CSC-Zertifikat in Gold ausgezeichnet


  

(30.11.2020) Seit dem 11. November 2020 ist das Opterra Werk in Karsdorf nicht nur CSC-zertifiziert, sondern eines von weltweit nur acht Zementwerken mit Gold-Status. Im Audit erreichte der Standort fast 96% der zu erreichenden Maximalbewertung, in die ökologische, soziale und ökonomische Aspekte einfließen. Das Werk in Karsdorf  ist das erste Zementwerk der CRH Gruppe, das CSC zertifiziert ist.

Zertifiziert wird nach einem weltweit eingeführten System des Concrete Sustainability Council (CSC). Damit können Unternehmen in den Bereichen Beton, Zement und Gesteinskörnung unabhängig von ihrem Standort ihre ökologische, soziale und ökonomische Verantwortung darlegen. Die Zertifizierung erfolgt in den Kategorien Management, Umwelt, dem sozialen Aspekt der Nachhaltigkeit sowie in den Kategorien Ökonomie und Produkt (Liefer-)kette. Neben dem Unternehmen umfasst die Zertifizierung auch dessen Wertschöpfungskette - siehe auch Beitrag „Concrete Sustainability Council (CSC) startet in Deutschland“ vom 12.1.2018.

Danilo Buscaglia, Vorsitzender der Geschäftsführung bei Opterra, ist überzeugt: „Die CSC-Zertifizierung führt zu einer kontinuierlichen Steigerung im nachhaltigen Wirtschaften der Zement- und Betonindustrie. In diesem Sinne hat das Werk Karsdorf in einem umfangreichen Auditierungsprozess den Nachweis für verantwortungsvolles Handeln erbracht. Dass wir den Zertifikatsstatus Gold erreicht haben, erfüllt uns mit Stolz. Zugleich sind die guten Ergebnisse für uns Ansporn, weiter an Verbesserungen im Herstellungsprozess und in der Produktentwicklung zu arbeiten.“

siehe auch für zusätzliche Informationen:

Impressum | Datenschutz © 1997-2021 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (XING, linkedin)
ANZEIGE