Baulinks -> Redaktion  || < älter 2020/2055 jünger > >>|  

Emco Klima geht am 1.1.2021 endgültig in Kampmann auf

Logos von Emco Klima und Kampmann
  

(28.12.2020) Zum 1. Januar 2021 wird die Emco Klima GmbH vollständig in die Kampmann GmbH & Co. KG eingegliedert. Das komplette Produktportfolio von Emco Klima soll erhalten blieben und künftig unter dem Namen Kampmann weiter angeboten werden. Darüber hinaus stehen laut Vorankündigung die bekannten Ansprechpartner für Vertrieb, Beratung und Service zur Verfügung. Mit der vollständigen Eingliederung endet eine dreijährige Übergangsphase, in der Emco Klima als eigenständige Tochter der Kampmann Gruppe agiert hat - zur Erinnerung siehe auch Beitrag „Emco und Kampmann tauschen Geschäftsbereiche aus und stellen sich damit neu auf“ vom 3.12.2017.

„Dieser finale Schritt war seit dem Wechsel von Emco Klima zu Kampmann Anfang 2018 geplant. Für die Übergangsphase hat man sich entschieden, um die Kunden und Partner in diesem Integrationsprozess mitzunehmen und ihnen die Sicherheit zu geben, dass sie nach wie vor die Qualität und das Knowhow von emco Klima erhalten“, erläutert Frank Bolkenius, , seit 2014 Geschäftsführer der Emco Klima GmbH. „Inzwischen ist im Markt bekannt, dass beide Unternehmen zusammengehören, und so können wir nun die Eingliederung abschließen.“ Kampmann übernimmt als Rechtsnachfolger alle Pflichten von Emco Klima - z.B. in Servicefällen - und wird damit ab 2021 auch zum Anbieter für ...

  • Luftdurchlässe,
  • dezentrale Lüftungsgeräte und
  • Kühldeckensysteme.

Innerhalb der Kampmann Group werden weiterhin Systeme für zentrale Raumlufttechnik der eigenständigen Unternehmenstochter NOVA Apparate GmbH angeboten.

Ein wichtiger Schritt im Rahmen der Eingliederung von Emco Klima war der Umzug des Labors vom ehemaligen Standort auf dem Gelände der Emco Gruppe an der Breslauer Straße in Lingen auf das Kampmann-Areal an der Friedrich-Ebert-Straße im Frühjahr 2020:

„Dadurch haben wir das Kampmann Labor noch mal um ca. 800 m² Prüffläche erweitert und können nun insgesamt knapp 2.000 m² Laborfläche mit modernsten Prüf­stän­den - z.B. in den Bereichen Akustik, Wärme und Behaglichkeit - nutzen. Damit hat Kampmann ein Forschungs- und Entwicklungszentrum, auf das wir sehr stolz sind und das deutschlandweit, vielleicht sogar europaweit seinesgleichen sucht“, betont Herr Bolkenius.

Frank Bolkenius
Frank Bolkenius
  

Ab dem 1. Januar 2021 wird Herr Bolkenius (48) die Position des Geschäftsführers Technik bei Kampmann übernehmen: „Ich freue mich auf die neue Aufgabe und möchte in dieser Funktion dazu beitragen, dass Kampmann seine Stellung als Markt- und Technologieführer weiter ausbauen kann.“ Generell behält ein Großteil der Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen von Emco Klima seinen bisherigen Aufgabenbereich, Änderungen gibt es lediglich auf wenigen Positionen. Frank Bolkenius erläutert: „Wir haben sehr gut ausgebildete, hochmotivierte Mitarbeiter und ein ausgezeichnetes Betriebsklima. Dafür sind wir sehr dankbar, weil wir unsere Mitarbeiter gerade in Zeiten des Fachkräftemangels als größtes Potenzial der Kampmann Group ansehen. Deswegen war es uns wichtig, alle emco Klima Mitarbeiter von Beginn an gut zu integrieren, so dass sie sich im neuen Arbeitsumfeld wohlfühlen.“

Weitere Informationen zum zentralen und dezentralen Lüftungsportfolio können per E-Mail an Kampmann angefordert werden.

siehe auch für zusätzliche Informationen:

ausgewählte weitere Meldungen:

siehe zudem:


zurück ...
Übersicht News ...
Übersicht Broschüren ...

Impressum | Datenschutz © 1997-2021 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (XING, linkedin)
ANZEIGE