Baulinks -> Redaktion  || < älter 2020/2059 jünger > >>|  

Cemex investiert in Trockenmörtel

(29.12.2020) Aufgrund von Kundennachfragen in wichtigen Metropolmärkten investiert Cemex EMEAA in betriebliche Kapazitätserweiterungen für die Trockenmörtelproduktion insbesondere in Spanien, Großbritannien und Polen, gefolgt von Investitionen an Ce­mex-Standorten in Deutschland, Polen, Frankreich und der Tschechischen Republik in den kommenden zwei Jahren. Parallel werden ausgewählte Mörtelprodukte auch in Israel und Ägypten eingeführt.

Das dreistufige Bettungs-, Klebe- und Fugenmörtelsystem STREETPAVE für widerstandsfähigere Beläge wurde kürzlich in Großbritannien auf den Markt gebracht. An einem erweiterten Sortiment an Fliesenklebern soll zudem gearbeitet werden.

Foto © Cemex 

Cemex hat außerdem weitere Produkte in Form von Sack- und Siloware angekündigt. Die Produktionstechnologien in verschiedenen Ländern würden diesbezüglich optimiert. Ein Beispiel dafür sei die Bereitstellung von Material für die Bodenstabilisierung im Rahmen des Projekts „Grand Paris“ sowohl in Schüttgut-Säcken als auch in Silos und die Einführung von M4- und M12-Naturmörtel abgepackt in Säcken, als Ergänzung zur bereits über Jahre sehr erfolgreiche Siloware.

Sergio Menendez, Regional President von Cemex EMEAA, betonte: „Wir erkennen eine wachsende Nachfrage nach innovativen Trockenmörtel-Lösungen sowohl für Neubauten als auch für bestehende Gebäude, um die CO₂-Emissionen im Städtebau zu senken und die EU Renovierungswelle zu unterstützen. Unser breites Angebot an Trocken­silo-, Sack- und Fertigmörtel wird durch Expertenlösungen für Infrastruktur, Aufbau von Innen- und Außenwänden, Lösungen im Tunnelbau, Spezialputze und -sande ergänzt.“

Weitere Informationen zu Trockenmörtel-Produkten können per E-Mail an Cemex angefordert werden.

siehe auch für zusätzliche Informationen:

Impressum | Datenschutz © 1997-2021 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (XING, linkedin)
ANZEIGE