Baulinks -> Redaktion  || < älter 2021/0153 jünger > >>|  

Unterputz-Spülkasten mit optionaler Hygienespülung neu von Geberit


  

(28.1.2021) Für die Einhaltung des bestimmungsgemäßen Betriebs einer Trinkwasseranlage nach DIN 1988-200 ist der regelmäßige Wasseraustausch essentiell. Um diesen elegant sicherstellen zu können, hat Geberit für seine Sigma Unterputz-Spülkästen eine optional erhältliche integrierte Hygienespülung entwickelt, die im April 2021 auf den Markt kommen soll.

Zur Erinnerung: Schon die Nichtnutzung einer Trinkwasseranlage länger als 72 Stunden stellt eine Betriebsunterbrechung dar und ist gleichbedeutend mit einer Stagnation des Trinkwassers.

Mit einer Hygienespülung lässt sich der erforderliche Wasseraustausch in den vorgelagerten Leitungsabschnitten für Warm- und Kaltwasser kontrolliert sicherstellen, um dem Wachstum von Keimen und Bakterien entgegenzutreten.

Individuell programmierbar

Mit Geberits neuer Hygienespülung, die unsichtbar im Sigma Unterputz-Spülkasten integriert ist, lassen sich unterschiedliche Spüllogiken programmieren ...

  • von einer Intervallsteuerung (ein bis sieben Tage)
  • über eine Zeit- oder Temperatursteuerung
  • bis hin zu einer verbrauchsgesteuerten Auslösung.

Bedienung und Inbetriebnahme erfolgen über eine App. Die Basis und Funktionalität der integrierten Hygienespülung sind identisch mit der bereits etablierten, eigenständigen Hygienespülung des Unternehmens: Sie ist wahlweise mit einem Wasseranschluss, mit zwei Wasseranschlüssen bzw. mit zwei Wasseranschlüssen für Kalt- und Warmwasser erhältlich. Damit können ein Sanitärraum oder Etagenleitungen automatisch gespült werden - siehe Bild aus dem Beitrag „Geberit Hygienespülung mit neuen smarten Spülprogrammen und Bedienung per App“ vom 23.3.2015.

Integrierte Hygienespülung: weniger ist mehr

Mit der Integration der Spüleinheit in den Sigma Unterputz-Spülkasten sind mehrere Vorteile für Installateur und Planer sowie Betreiber verbunden: Es ist kein zusätzliches Produkt oder zusätzlicher Platz erforderlich, welcher die Optik im Bad, Gäste-WC oder im Sanitärraum stören könnte. Gerade im öffentlichen Bereich ist das von Vorteil, da keine Elemente sichtbar sind, die beschädigt oder zerstört werden können.

Der Installateur profitiert zudem von der einfacheren Montage: Dank der integrierten Lösung ist der Material- und Montageaufwand nicht höher als bei einem Standard-Unterputz-Spülkasten, die Installation geht wie gewohnt vonstatten. Weiterhin wird für die Installation kein zusätzlicher Abwasseranschluss benötigt - anders, als das bei einer separat installierten Hygienespülung der Fall wäre. Auch in der Planung bedeutet die integrierte Hygienespülung keinen zusätzlichen Mehraufwand, da das WC in den meisten Fällen Bestandteil der Sanitärraumplanung ist.

Multifunktionales WC-Element

Der Sigma Unterputz-Spülkasten ist für die hauseigenen Installationssysteme GIS, GIS IV, Duofix und Duofix System verfügbar. Als wichtige Komponente der Installationssysteme von Geberit erfüllt er alle baulichen Anforderungen an Brand- und Schallschutz, an Statik und Feuchteschutz sowie die Anforderungen an die Trinkwasserhygiene.

Weitere Informationen zur Hygienespülung im Unterputz-Spülkasten können per E-Mail an Geberit angefordert werden.

siehe auch für zusätzliche Informationen:

ausgewählte weitere Meldungen:

siehe zudem:


zurück ...
Übersicht News ...
Übersicht Broschüren ...

Impressum | Datenschutz © 1997-2021 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (XING, linkedin)
ANZEIGE