Baulinks -> Redaktion  || < älter 2021/1484 jünger > >>|  

TECEdrainline-Evo mit neuen Nivellierpunkten für das leichtere Abziehen des Estrichs

(1.10.2021) Die mittlerweile millionenfach verbaute Duschrinne TECEdrainline-Evo wurde von TECE praxisnah weiterentwickelt. Schon die „alte“ TECEdrainline-Evo aus dem Jahr 2019 konnte die Arbeit von Fliesenleger und Sanitärinstallateur erheblich vereinfachen (siehe ISH 2019-Bericht). Die neue wurde nun noch um Nivellierpunkte erweitert, um das Abziehen des Estrichs zu erleichtern:

Die neuen Nivellierpunkte aus Kunststoff lassen sich links und rechts an den Fußaufnahmen der Duschrinne anklicken und bilden so eine feste Auflagefläche für die Wasserwaage. So kann nun die Höhe des Duschrinnenkörpers bequem einnivelliert werden. Aussparungen in den Nivellierpunkten ermöglichen zudem das optionale Auflegen und Einhaken einer Fliesenschiene, wodurch eine breite Abzugskante entsteht, die dem Estrichleger das genaue und saubere Arbeiten erheblich vereinfacht.

Zu den weiteren Details, um welche die Duschrinne im Laufe ihrer kontinuierlichen Weiterentwicklung verbessert wurde, zählen beispielsweise eine werkseitig angebrachte, hauseigene „Seal System“-Dichtmanschette und eine Bauzeitschutzabdeckung, die den polierten Edelstahlkörper vor Beschädigungen und Verunreinigungen schützt. Dabei ist die Dichtigkeitsprüfung ohne Öffnen des Schutzes möglich. Sie ist erst beim Aufbringen der Verbundabdichtung abzunehmen.

Weitere Informationen zur TECEdrainline-Evo können per E-Mail an TECE angefordert werden.

siehe auch für zusätzliche Informationen:

Impressum | Datenschutz © 1997-2021 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (XING, linkedin)