Baulinks -> Redaktion  || < älter 2022/0679 jünger > >>|  

Erste 2in1-Beschichtung von Keim verspricht Einsparung von 3 Lohnminuten pro Quadratmeter

(6.5.2022) Zwei Themen bestimmen seit einiger Zeit die Baubranche: die Suche nach qualifizierten Mitarbeitern und der Trend zur Nachhaltigkeit. In diesem Sinne hat Keimfarben mit KEIM Twinstar eine neue Fassadenfarbe auf Sol-Silikatbasis entwickelt, die hohe Effizienz in der Anwendung mit einer biozidfreien Formulierung verbindet.

Fotos © Keimfarben 

Grund- und Schlussanstrich nass in nass

Dank einer passenden Verarbeitungskonsistenz und den Trocknungseigenschaften können Grund- und Schlussanstrich nass in nass in einem Arbeitsgang ohne Zwischentrocknungszeit sehr rationell aufgebracht werden. Wie Keimfarben vorrechnet, ist es mit KEIM Twinstar möglich, bis zu 3 Lohnminuten pro Quadratmeter Fassadenfläche einzusparen. Bei einem Gebinde von 18 Kilogramm mit ca. 40 m² Reichweite ist dies ein Zeitgewinn von 2 Stunden. Der so beschleunigte Bauablauf bedeutet für Handwerksunternehmen auch kürzere Gerüststandzeiten und eine Kapazitätserweiterung, denn mit der gleichen Anzahl an Fachkräften können mehr Aufträge realisiert werden.

Die Rezeptur verspricht außerdem einen zeitgemäßen Schutz vor Algen und Pilzen ohne Zusatz von Bioziden. Dazu ist die Fassadenfarbe hydrophob (wasserabweisend) eingestellt. Darüber hinaus wird die Farbe als antistatisch und nicht brennbar beschrieben, und auf die Farbtonkonstanz gibt das Unternehmen 20 Jahre Farbtongarantie.

Universell anwendbar auf allen gängigen Untergründen eignet sich KEIM Twinstar sowohl für Neu- als auch für Renovierungsanstriche auf tragfähigen Altbeschichtungen oder intakten WDVS-Flächen. Das Farbspektrum umfasst helle bis mittlere Farbtöne.

Weitere Informationen zu KEIM Twinstar können per E-Mail an Keimfarben angefordert werden.

siehe auch für zusätzliche Informationen:

Impressum | Datenschutz © 1997-2022 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (XING, linkedin)